Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2212  

 
 
Betreff: Finanzierung von Projekten der ehrenamtlichen Betreuung von Flüchtlingen in Wohnunterkünften im Bezirk Wandsbek
Beschlussvorlage des Ausschusses für Soziales und Bildung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.01.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Ausschuss für Soziales und Bildung hat in seiner Sitzung am 11.1.2016 einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

 

Der zur Verfügung gestellte Betrag der BASFI von 191.000,- € zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements wird gemäß Beschluss vom 17.12.2015 mit 100.000,- € an die Lawaetz-Stiftung zugewendet. Die Lawaetz-Stiftung verwaltet die Mittel , das heißt die vom ASB und der Bezirksversammlung beschlossenen Anträge werden von der Lawaetz-Stiftung berarbeitet und ausgezahlt.

 

Vorschlag zur Verfahrensstruktur:

 

Die Beratung der Ehrenamtsinitiativen vor Antragstellung erfolgt durch die Flüchtlingskoordination des Bezirksamtes (Frau Garbe) in enger Abstimmung mit der Lawaetz-Stiftung (Frau Robben).

 

  1. Kleinere Ausgaben in der Höhe von bis 700,- € werden von Frau Robben bearbeitet. Diese Anträge werden von Frau Robben analog des Verfahrens in 2015 mit den zu benennenden Parteien der Bezirksversammlung per Mail abgestimmt. Die Zustimmung bzw. Ablehnung muss innerhalb einer Woche per Maileingang erfolgen. Im Falle einer Ablehnung ist diese bis eine Woche nach Eingang der Anfrage zu übermitteln. Andernfalls gilt die Zustimmung als gegeben, auch wenn diese zum vorgegebenen Termin nicht ausdrücklich vorliegt. Ziel ist es, die Anträge monatlich abzustimmen, damit eine niedrigschwellige und schnelle Projektumsetzung erfolgen kann.
     
  2. Projekte über 700,- € werden von Frau Garbe aufgenommen und als Beschlussvorlage in den Ausschuss für Soziales und Bildung weitergeleitet. Nach Beschlussfassung der Bezirksversammlung übernimmt die Lawaetz-Stiftung die finanzielle Verwaltung der Projekte.
     

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung wird um Zustimmung zu dem oben beschriebenen Verfahren gebeten.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n