Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2334  

 
 
Betreff: Vergabe von Sondermitteln - Sportverein Bergstedt von 1948 e.V.
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachamt Sozialraummanagement Beteiligt:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
    Dezernat Steuerung und Service
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Kultur
16.02.2016 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur überwiesen   
Ausschuss für Soziales und Bildung
21.03.2016 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung überwiesen   
Ausschuss für Finanzen und Kultur
22.03.2016 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur vertagt   
19.04.2016 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur vertagt   
31.05.2016 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur abgelehnt   
Ausschuss für Finanzen und Kultur
Ausschuss für Finanzen und Kultur

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

  • Der Ausschuss für Soziales und Bildung hat den Antrag in seiner Sitzung am 21.3.2016 mit folgendem Votum zurücküberwiesen:

    „Der Ausschuss für Soziale und Bildung unterstützt das Vorhaben grundsätzlich und begrüßt insbesondere auch die hohe Eigenbeteiligung des Vereins, sieht jedoch angesichts des für den Sportstättenbau erstellten Pflegezustandsberichtes sowie der daraus folgenden Prioritätenliste keine Möglichkeit der Finanzierung aus dem Sportstättenbau. Für eine evtl. Bewilligung von bezirklichen Sondermitteln sollte auch eine Kooperation mit Schulbau Hamburg in Betracht gezogen werden.“
     
  • Vorlage wurde im Ausschuss für Finanzen und Kultur in seiner Sitzung am 16.02.2016 beraten und in den ASB überwiesen mit der Bitte um Vorstellung des Projekts im ASB und Stellungnahme des ASB an den FinK

 

1. Antragsteller:

Sportverein Bergstedt von 1948 e.V.

2. Vorhaben:

Umbau Sportanlage Teekoppel vom Tennenplatz zu einem Kunstrasenplatz

3. Antrag vom:

09.12.2015

4. Beantragter Zuschuss:

162.000,00

5. Eigenleistung:

480.000,00 €

 

Anmerkung:              Der Architektenvertrag vom 18.11.2015 ist nicht als Beginn der Maßnahme einzustufen, da es sich um eine reine Planungsmaßnahme handelt. .


Petitum/Beschluss:

Der Ausschuss für Finanzen und Kultur wird um Beschlussfassung gebeten.

 


Anlage/n:

zwei  Anlagen [nicht-öffentlich]