Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2383  

 
 
Betreff: Spielplatz im Eilbektal von Hundefreilauffläche trennen
Antrag der Grünen-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
17.02.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Im Eilbektal an der Ecke Eilbeker Weg/Von-Essen-Straße gibt es seit Jahren Konflikte zwischen den Nutzern von Spielplatz und Hundefreilauffläche, die ohne wirksame Abgrenzung nebeneinander liegen.

Der Spielplatz an der Von-Essen-Straße 1 wird viel und regelmäßig genutzt. Unter anderem dient er einer benachbarten Kita als „Hausspielplatz“, den die Kinder fast täglich aufsuchen. Immer wieder werden sie hier von Hunden „besucht“, die von der benachbarten Hundefreilauffläche ungehindert auf den Spielplatz herüberrennen. Besonders problematisch ist dies, wenn der Nachmittagssnack der Kinder die Hunde zusätzlich anlockt. Weiterhin finden die Kinder auf ihrem Spielplatz immer wieder nicht entsorgte Hundehaufen vor.

Die Hundefreilauffläche Eilbektal wurde auf Anregung der Abteilung Stadtgrün mit Beschluss der Bezirksversammlung vom 03.07.2008 bereits einmal deaktiviert. Grund hierfür war unter anderem die zu geringe Größe der Freilauffläche, aufgrund derer die Hunde auf direkt angrenzende Flächen auswichen – vor allem die Nähe zum Spielplatz hatte sich hierbei schon damals als problematisch erwiesen (Drs. 18/0325).

Eine Eingabe von Bürgern im Oktober 2008 führte dazu, dass die Fläche wieder für Hunde freigegeben werden musste.

Seither hat sich an der problematischen Situation, unter der die Kinder massiv leiden, leider nichts geändert. Eine einfache Erweiterung des straßenseitigen Zaunes um den gesamten Spielplatz herum könnte hier problemlos Abhilfe schaffen. Auch der zur Straßenseite vorhandene Zaun weist ein großes für Kinder durchgängiges Loch auf und sollte im Zuge dessen instand gesetzt werden.

Die Bezirksversammlung möge deshalb beschließen:


Petitum/Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten

  1. zu prüfen, wie die Instandsetzung des Zaunes und die gesamte Einzäunung des Spielplatzes möglichst zeitnah realisiert werden kann, um die Kinder vor den freilaufenden Hunden und dem Hundekot zu schützen
  2. dem Kerngebietsausschuss über das Ergebnis Bericht zu erstatten.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
20-2383   Spielplatz im Eilbektal von Hundefreilauffläche trennen Antrag der Grünen-Fraktion   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-2383.1   Spielplatz im Eilbektal von Hundefreilauffläche trennen Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage