Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2510.1  

 
 
Betreff: Was passiert mit dem Tierhaus Steilshoop?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Philipp Hentschel (CDU-Fraktion)
Sandro Kappe (CDU-Fraktion)
Olaf Böttger (CDU-Fraktion)
Bezüglich:
20-2510
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
12.05.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Ausschuss für Soziales und Bildung
30.05.2016 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung zur Kenntnis genommen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
02.06.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Westlich des Bildungszentrums Steilshoop existiert ein Tierhaus, welches viele Jahre zur Gesamtschule Steilshoop gehörte und nun von der gemeinnützigen Gesellschaft Alraune gGmbH betrieben wird. Das Tierhaus ist nicht nur langjähriger Bestandteil der sozialen Infrastruktur im Stadtteil und ein Beschäftigungsangebot für langzeitarbeitslose Menschen mit dem Ziel der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt, sondern das Tierhaus wird regelmäßig von Familien sowie Schul- und Kitagruppen besucht, die dort den Umgang mit Tieren lernen.

 

In den letzten Monaten ist der Eindruck entstanden, dass das Tierhaus geschlossen werden soll. Auf einer Veranstaltung zum Neubau des Campus Steilshoop am 14.10.2015 wurden die Verfahrensschritte für den Neubau, inkl. Abriss, vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde aus dem Publikum bemerkt, dass das Gebäude des Tierhauses, das zwar formal zum Bildungszentrum gehört, mit dem Bildungszentrum jedoch nicht räumlich verbunden ist und auch nicht im Plangebiet des Campus Steilshoop liegt, als abzubrechendes Gebäude gekennzeichnet ist.

 

Auf die Nachfrage konnten weder die Vertreter des Bezirks noch des Senats Auskunft geben. Das Tierhaus liegt auf dem Gelände, das im Zuge der Rahmenplanung Steilshoop Nord neu überplant werden soll. In der Publikation „Rahmenplanung Steilshoop Nord“ des Bezirksamts Wandsbek vom Dezember 2013, ist das Tierhaus im Abschnitt „Bestand+Analyse“ noch genannt: „Ein weiteres Angebot ist das in der Nachbarschaft liegende Tier- und Pflanzenhaus der Alraune gGmbH. Hier stehen Gebäude und Freiflächen zur Verfügung, die nachmittags an allen Wochentagen zu nutzen sind. Hier steht das Erleben von Tieren im Vordergrund der Angebote. Auch die nebenan vorhandene Rasenfläche wird für Tiere (z.B. Schafe) mitgenutzt“.

 

In den vorliegenden Varianten der Neuplanung des Gebiets kommt das Tierhaus jedoch nicht mehr vor. Wie der Presse zu entnehmen war, gibt es keine Informationen im Stadtteil oder von offizieller Seite, was mit dem Tierhaus in Zukunft passieren soll. Der Träger erteilte zwischenzeitlich die Auskunft, das Arbeitsmarktprojekt würde ab 1.2. von der Sozialbehörde finanziert.

 

Deshalb fragen wir die Verwaltung:

Das Bezirksamt Wandsbek (Fragen 3-6) und die Behörde für Schule und Berufsbildung (Fragen

1-2) antworten wie folgt:

 

  1. Wer ist Eigentümer der Immobilie?

 

Eigentümer des Tierhauses ist derzeit das Sondervermögen Schulimmobilien ( HGV).

 

  1. Wie viel Nutzfläche steht dem Tierhaus zur Verfügung? Aufgeschlüsselt nach:
    1. Nutzfläche in m² innerhalb des Gebäudes

 

Die Nutzfläche des Tierhauses beträgt ca. 250 m².

 

  1. Nutzfläche in m² in den Außenanalgen

 

Die Außenflächen betragen ca. 2.600 m².

 

  1. Welche Informationen hat das Bezirksamt bezüglich des baulichen Verbleibs des Tierhauses im Rahmen der Campus-Planung und der Rahmenplanung Steilshoop Nord?

 

Die Rahmenplanung Steilshoop-Nord ist abgeschlossen. Ihre Ergebnisse wurden am 19.11.2013 in öffentlicher Sitzung dem Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek vorgestellt, der Abschlussbericht ist veröffentlicht. Nach den Ergebnissen ist davon auszugehen, dass das auf einer Gemeinbedarfsfläche "Schule" errichtete sog. Tierhaus dort in der bisherigen Form nicht dauerhaft fortbestehen wird, da die beanspruchten Flächen zukünftig anders genutzt werden sollen.

 

  1. Wurde der Betreiber des Tierhauses über den vorgestellten und/oder geplanten Abriss informiert?
    1. Wenn ja, wann und in welcher Form?

 

Der Betreiber des Tierhauses, die Alraune gGmbH, ist seit 2013 in die Planungen zur Neugestaltung des Campus Steilshoop eingebunden.

             

  1. Wenn nein, warum nicht?

 

Entfällt.

 

  1. Ist das Tierhaus in die Varianten der Rahmenplanung Steilshoop Nord eingeplant?
    1. Wenn ja, in welcher Form?
    2. Wenn nein, warum nicht und wie soll zukünftig damit umgegangen werden?

 

Siehe Antwort zu Frage 3.

 

  1. Das Tierhaus Steilshoop befindet sich außerhalb der Plangrenze des Neubaus Campus Steilshoop. Aus welchen Gründen soll das Tierhaus  - laut Vorstellung im Oktober 2015 - im Rahmen der Neubaupläne abgerissen werden?

 

Dies ergibt sich aus der Rahmenplanung.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n     

Stammbaum:
20-2510   Was passiert mit dem Tierhaus Steilshoop?   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Anfrage gem. § 27 BezVG
20-2510.1   Was passiert mit dem Tierhaus Steilshoop?   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort zu Anfragen