Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-2783  

 
 
Betreff: Innen- und Außenspielräume für Kinder in Flüchtlingsunterkünften
Debattenantrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
12.05.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Ausschuss für Soziales und Bildung
30.05.2016 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Platz in Flüchtlingsunterkünften, gang gleich ob Erstaufnahme- oder Folgeunterkunft, ist sehr gering bemessen, um so viele Geflüchtete wie möglich unterbringen zu können. Gerade für Kinder und ihre Entwicklung ist Bewegungs- und Spielraum besonders wichtig. In vielen Unterkünften sind nicht genug bzw. überhaupt keine Innen- und Außenspielräume vorhanden. In nahezu allen Unterkünften wird die Kinderbetreuung ausschließlich dem Ehrenamt überlassen, obwohl von den öffentlichen Stellen hierfür Gelder an die Unterkunftsbetreiber gezahlt wird. Der Geschäftsführer von Fördern und Wohnen sagte dazu „Wir sind nicht für Integration zuständig, wir sorgen für Bett und Essen“. Das ist jedoch nicht zutreffend.

 


Petitum/Beschluss:

Die zuständigen Behörden werden gebeten,

  1. in jeder Flüchtlingsunterkunft Innen- sowie Außenspielgelände zu schaffen und ggf. nachzurüsten,
  2. sicherzustellen, dass die vorgesehenen Ressourcen für Kinderbetreuung, die den Trägern von Flüchtlingsunterkünften gezahlt werden, dafür auch eingesetzt und nicht nur dem Ehrenamt überlassen werden sowie
  3. flexibel und unbürokratisch die vorhandene Infrastruktur in den Stadtteilen für Kinderbetreuung und Spielmöglichkeiten zu nutzen.

Dem Ausschuss für Soziales und Bildung möge nach der Sommerpause über das Ergebnis berichtet werden.

 


Anlage/n: keine Anlage/n