Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-3302  

 
 
Betreff: Mitteilung der Verwaltung zum aktuellen Stand der akquirierten und beantragten EU- und Bundesmittel des Fachamtes Management für den öffentlichen Raum für Projekte im Bezirk Wandsbek 2016
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Dezernat Steuerung und Service
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Kultur
20.09.2016 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Am 22.03. wurden die Maßnahmen dem FinK im Rahmen der Berichterstattung über die Akquise von EU- und Bundesmitteln vorgelegt (Siehe Drs.-Nr. 20-2512).

Es sind bis dato folgende Änderungen im Vergleich zur letzten Meldung aufgetreten:

 

Alte Meldung

Bundesmittel für Maßnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Einrichtung von  Schutzstreifen in der Steilshooper Straße

800.000

Bundesmittel für Mnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Einrichtung von Schutzstreifen in der Fabriciusstraße

1.300.000

Bundesmittel für Maßnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Verbesserung der Veloroute 6 im Bereich zw. Ostpreußenstieg bis U-Volksdorf

3.300.000

Bundesmittel für Maßnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Verbesserung der Veloroute 7 im Bereich zw. Wartenau und Rahlstedt Bhf.

2.750.000

 

 

Nach jetzigem Stand der Abstimmung der Maßnahmen im Rahmen des Bündnisses für den Radverkehr wird / hat  die BWVI melden / gemeldet:

 

Bundesmittel für Maßnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Ertüchtigung VR 5, Abschnitt 1, Steilshooper Straße (von Richeystraße - Appelhoff)

1.785.000

Bundesmittel für Maßnahmen nach Kommunalinvestitionsgesetz

Ertüchtigung VR 5, Abschnitt 2 (von Steilshooper Allee - Bramfelder Chaussee )

2.499.000

 

 

Ferner wurden die EU-Mittel aus dem LIFE Programm 2016 für alle beantragten Maßnahmen nicht bewilligt.

 


Petitum/Beschluss:

Der Ausschuss für Finanzen und Kultur nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

Keine Anlage/n