Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-3436.1  

 
 
Betreff: Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82 – Ahrensburger Straße/ Holstenhofweg
- Auswertung der öffentlichen Plandiskussion vom 19.09.2016
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
20-3436
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
22.11.2016 
Sitzung des Planungsausschusses vertagt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Wa 82_Faltblatt OePD 19_09_2016  
Wa 82_Protokoll OePD 19_09_2016  
AS AN WE V_11 Ansicht WEST _ La  
AS AN WE V_4 Ansicht WEST _ 2016 11 14_02  

Sachverhalt:

 

-          Beschlussvorlage (Drs. 20-3436) wurde im Planungsausschuss am 01.11.2016 vertagt. Die Verwaltung hat die Vorlage um den Vorschlag der Vorhabenträgerin zur Geschossigkeit im Bereich Holstenhofweg/Kramerkoppel ergänzt.

 

Der Planungsausschuss hat in der Sitzung am 05. Juli 2016 u.a. beschlossen, eine öffentliche Plandiskussion zum vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82 durchzuführen.

Durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Wandsbek 82 sollen zwischen Ahrensburger Straße, Holstenhofweg und Kramerkoppel die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Neubebauung mit etwa 130 Wohneinheiten (davon mindestens 30 % öffentlich gefördert) und gewerblichen Nutzungen geschaffen werden. Vorhabenträgerin ist die Ahrensburger Straße Immobilien GmbH und Co KG. Geplant ist eine geschlossene, fünf bis siebengeschossige Bebauung als Blockrand entlang der Ahrensburger Straße sowie des Holstenhofweges mit einer zusammenhängenden Tiefgarage.

 

Die Inhalte und der Verlauf der öffentlichen Plandiskussion am 19. September 2016 im Bürgersaal Wandsbek, an der etwa 40 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen hatten, sind der Niederschrift der öffentlichen Plandiskussion zu entnehmen. In der öffentlichen Plandiskussion wurden insbesondere folgende Themen angesprochen:

  • Abgrenzung des Plangebietes, Einbezug von Grundstücksflächen Dritter
  • Umfang und Geschossigkeit der Neubebauung und der Tiefgarage
  • Bedarf an gewerblichen Nutzungen
  • Auswirkungen der geplanten Wohn- und gewerblichen Nutzungen auf den Verkehr
  • Auswirkungen der Bebauung und Unterbauung auf das Grundwasser.

 

Bezüglich der vorgesehenen Geschosse im Bereich der geplanten Neubebauung im Bereich Holstenhofweg/Kramerkoppel schlägt die Vorhabenträgerin eine Reduzierung der Geschosse in unterschiedlichem Umfang und Gestaltung vor (siehe Anlagen).

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Planungsausschuss wird gebeten,

-       der Fortführung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens zuzustimmen

und

-       eine Präferenzentscheidung für eine der anliegenden Geschossvarianten zu treffen.

 


Anlage/n:

 

-       ÖPD-Infoblatt mit vorhabenbezogenem Bebauungsplanentwurf Wandsbek 82, Funktionsplan und Visualisierung (Stand September 2016)

-       Niederschrift der öffentlichen Plandiskussion vom 19.09.2016 zum vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82

-       Lageplan und Ansichten West in Alternativen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Wa 82_Faltblatt OePD 19_09_2016 (1708 KB)      
Anlage 2 2 Wa 82_Protokoll OePD 19_09_2016 (87 KB)      
Anlage 3 3 AS AN WE V_11 Ansicht WEST _ La (482 KB)      
Anlage 4 4 AS AN WE V_4 Ansicht WEST _ 2016 11 14_02 (485 KB)      
Stammbaum:
20-3436   Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82 – Ahrensburger Straße/ Holstenhofweg - Auswertung der öffentlichen Plandiskussion vom 19.09.2016   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage
20-3436.1   Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82 – Ahrensburger Straße/ Holstenhofweg - Auswertung der öffentlichen Plandiskussion vom 19.09.2016   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage
20-3436.2   Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Wandsbek 82 – Ahrensburger Straße/ Holstenhofweg - Auswertung der öffentlichen Plandiskussion vom 19.09.2016   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage