Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-3836  

 
 
Betreff: Vorhabenbezogener Bebauungsplan Duvenstedt 18 – Lohe/Tangstedter Weg
- Information über die Planung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Walddörfer
19.01.2017 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anl.Du 18  

Sachverhalt:

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek hat in seiner Sitzung am 13.12.2016 die Einleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens Duvenstedt 18 insbesondere für den Bereich der ehemaligen Rasenschule sowie die Durchführung einer öffentlichen Plandiskussion am 23.01.2017 beschlossen (siehe Drs. 20-3328.3).

 

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau von insgesamt etwa 87 Wohneinheiten geschaffen werden. Dabei setzt sich die Bebauung typologisch aus Doppelhäusern im westlichen Teil sowie Stadtvillen am nördlichen Rand und beiderseits einer „grünen Fuge“ sowie kleineren Geschosswohnungsbauten zur Straße Lohe hin zusammen. Die Erschließung erfolgt über zwei Stichstraßen mit Wendekehren und Anbindung an den Tangstedter Weg im Westen bzw. die Straße Lohe im Osten. Mögliche Quer-/ Schleichverkehre werden damit von vornherein unterbunden. Für alle Gebäude werden zwei Geschosse zzgl. Dach- oder Staffelgeschoss angenommen. Die Geschosswohnungsbauten östlich der „grünen Fuge“ sollen gemäß Beschluss der Bezirksversammlung vom 13.10.2016 (Drs. 20-3416) für eine öffentlich-rechtliche Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Standard des dauerhaften, geförderten Wohnungsbau vorgesehen werden.

 

Die öffentliche Plandiskussion findet am 23. Januar 2016, um 18:00 Uhr in der Schule Duvenstedter Markt, Duvenstedter Markt 12 statt.

 

Mit dem ebenfalls vom Planungsausschuss am 13.12.2016 beschlossenen Antrag (siehe Drs. 20-3691) wurde die Verwaltung u.a. gebeten, noch vor der öffentlichen Plandiskussion vor Ort über das geplante Vorhaben und die öffentlich-rechtliche Unterbringung zu informieren und Gelegenheit zur Diskussion zu geben. Dies wird in der Sitzung des Regionalausschusses erfolgen.

 


Petitum/Beschluss:

Der Ausschuss nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

Drs. 20-3328.3 und 20-3691

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anl.Du 18 (590 KB)