Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-4187  

 
 
Betreff: Die S4 hält künftig auch an der Station "Wandsbek Rathaus"
Beschluss der Bezirksversammlung vom 23.02.2017 (Drs. 20-4044)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
06.04.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
27.04.2017 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses zur Kenntnis genommen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
10.05.2017 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Der zuständigen Behörde wird empfohlen, für die projektierte S4-Haltestelle in Höhe des Bezirksamts Wandsbek (derzeit als „Claudiusstraße“ bezeichnet) zukünftig den Namen „Wandsbek Rathaus“ zu verwenden.

 

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) nimmt wie folgt Stellung:

Das Vorschlagsrecht für die Benennung von Bahnhöfen ist nicht klar geregelt, sondern orientiert sich an historisch gewachsenen Strukturen und Leitlinien. Früher wurden Bahnhofsnamen von den Eisenbahnverwaltungen meist anhand der Ortslagen vergeben. Inzwischen können auch Kommunen, Bürgerinnen sowie Bürger etc. Vorschläge bei dem Eisenbahninfrastrukturunternehmen einreichen, das (in Tradition der früheren Rolle der Eisenbahnverwaltung) die Namensfindung koordiniert und umsetzt.

 

Aufgrund der räumlichen Verschiebung weggehend von der Claudiusstraße und der bestehenden Kritik an den vorläufigen Stationsnamen „Claudiusstraße“ hat die DB Netz AG als betroffenes Eisenbahninfrastrukturunternehmen im letzten Koordinierungskreis die vorzeitige Umbenennung vorgeschlagen. Die Station soll im Zuge der nächsten Kommunikations­maßnahmen die Bezeichnung „Wandsbek Rathaus“ erhalten. Die Voranstellung des Bezirksnamens Wandsbek entspricht auch den Regeln der Deutsche Bahn AG (DB AG). Es ist beabsichtigt, den Lenkungskreis im Mai des Jahres 2017 mit dieser Empfehlung zu befassen.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n