Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-4246  

 
 
Betreff: Das Wandsbeker Radverkehrskonzept – der nächste Schritt für Korridor A
Beschluss der Bezirksversammlung Wandsbek vom 12.05.2016 (Drs. 20-2784)
Hier: Vertiefte Prüfung einer Radverkehrsverbindung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Interner Service
Beratungsfolge:
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
27.04.2017 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
2017-04-27 Präsentation Korridor A PGV, Stand 6.62017  

Sachverhalt:

 

Der im Wandsbeker Radverkehrskonzept favorisierte Korridor A beinhaltet eine schnelle Radverkehrsverbindung zwischen der S-Bahnstation Friedrichsberg zur U-Bahnstation Farmsen.

 

Am 25.04.2016 fand ein öffentliches Anhörverfahren des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses zum Thema „Wandsbeker Radverkehrskonzept“ statt.

Die Bezirksversammlung beschloss am 12.05.2016 unter Berücksichtigung der Ergebnisse eine vertiefte Prüfung der im Korridor A genannten drei Varianten

 

  • Variante 1 „Walddörferstraße“
  • Variante 2 „Friedrich-Ebert-Damm“
  • Variante 3 „Wandsewanderweg“

 

Das beauftragte Fachbüro hat die vertiefte Prüfung der drei Varianten durchgeführt und in beiliegender Präsentation zusammengefasst. Unter Abwägung aller relevanten Kriterien stellt sich die Variante 2 „Friedrich-Ebert-Damm“ als Vorzugsvariante für die Radverkehrsführung zwischen S-Bahnstation Friedrichsberg und U-Bahnstation Farmsen dar.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

1. Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss nimmt Kenntnis.

2. Der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss stimmt der Fortführung der Planung mit der Variante 2 „Friedrich-Ebert-Damm“ zu.

 

 


Anlage/n:

 

Präsentation

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2017-04-27 Präsentation Korridor A PGV, Stand 6.62017 (3649 KB)