Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-4362  

 
 
Betreff: Neubildung der Seniorenvertretung in Wandsbek
- Vorstand Seniorendelegiertenversammlung (SDV)
- Mitglieder Wandsbeker Bezirks-Seniorenbeirat (W/BSB)
- Vorstand des W/BSB
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
    Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Bildung
29.05.2017 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung vertagt   
17.07.2017 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Soziales und Bildung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Am 12. April 2017 hat die Seniorendelegiertenversammlung Wandsbek in ihrer ersten und konstituierenden Sitzung den neuen Vorstand der Seniorendelegiertenversammlung und den Bezirks-Seniorenbeirat gewählt.

 

Von den Delegierten wurde Herr Wilfried Buss zum Vorsitzenden der SDV gewählt. Zu seinen Stellvertretern wählte die Versammlung Frau Marianne Blum und Herrn Norbert Gabbert.

 

In einem weiteren Wahlgang wurden aus 26 Bewerbern die elf neuen Mitglieder des Bezirks-Seniorenbeirats gewählt:

Frau Sun-ok Jacob, Herr Bahadur Khokhar, Frau Inge-Maria Weldemann, Herr Jürgen Rose, Herr Peter Gehrmann, Herr Werner Stapelfeldt, Frau Timmermann, Herr Adolf Gellers, Herr Helmut Hurtz, Herr Alexander von Meyenn und Frau Angelika Zurbrüggen.

 

In der Beiratssitzung am 02.05.2017 wurden von den gewählten Beiratsmitgliedern weitere Seniorinnen und Senioren zur Nachberufung vorgeschlagen:

Frau Christa Möller, Frau Brunhild Warncke, Frau Brigitte Winkler, Herr Hermann Hille.

 

In der konstituierenden Sitzung des W/BSB am 09.05.2017 wurde Frau Inge-Maria Weldemann zur Vorsitzenden gewählt. Zu ihrem Stellvertreter wählten die Beiräte Herrn Helmut Hurtz.

Zur Bildung eines gemeinsamen Vorstandes wurden drei weitere Beiratsmitglieder gewählt:

Frau Sun-ok Jacob, Frau Möller und Herr Gehrmann.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Ausschuss für Soziales und Bildung wird um Kenntnisnahme gebeten.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n