Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-4523  

 
 
Betreff: Bebauungsplan Rahlstedt 132 (Amtsstraße/ Stellau)
- Zustimmung zur Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
27.06.2017 
Sitzung des Planungsausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Rahlstedt132_Einleitungskarte  

Sachverhalt:

 

Anlass der Planung

 

Das Oberverwaltungsgericht hat mit seinem Urteil vom 20. April 2017 Teile des Bebauungsplanes Rahlstedt 127, insbesondere die Festsetzung von öffentlichen Grünflächen (Parkanlage) entlang der Stellau sowie die Festsetzungen für die Baugrundstücke an der Amtsstraße, direkt südlich der Stellau, für unwirksam erklärt.

 

Um den Stellau-Grünzug entsprechend den Zielen des Flächennutzungsplans sowie des Landschaftsprogrammes weiterhin langfristig umsetzen zu können, soll der Bebauungsplan mit der beabsichtigten Bezeichnung Rahlstedt 132 aufgestellt werden. Hiermit soll eine öffentliche Grünfläche mit einer durchgehenden Mindestbreite, u.a. zur Anlage eines gewässerbegleitenden Rad- und Wanderweges, festgesetzt werden.

 

Im Weiteren sollen die auf den Grundstücken Amtsstraße 50 und 61 im Rahmen der Normenkontrolle des Bebauungsplanes Rahlstedt 127 für unwirksam erklärten Festsetzungen erneut im Sinne des bereits mit dem Bebauungsplan Rahlstedt 127 für weite Teile von Rahlstedt verfolgten Strukturerhalt festgesetzt werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Planungsausschuss wird gebeten, der Einleitung des Bebauungsplanverfahrens Rahlstedt 132 zuzustimmen.

 


Anlage/n:

Einleitungskarte Bebauungsplanverfahren Rahlstedt 132

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Rahlstedt132_Einleitungskarte (271 KB)