Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5211  

 
 
Betreff: Verbesserung der Erreichbarkeit des Bahnsteiges am Bahnhof Rahlstedt durch den Fahrstuhl
Beschluss der Bezirksversammlung vom 21.09.2017 (Drs. 20-4791.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
21.12.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Rahlstedt
10.01.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Die Verwaltung wird aufgefordert, Kontakt mit der zuständigen Fachbehörde und dem Betreiber

aufzunehmen und die Ursachen, die Anzahl und die Dauer für die Ausfälle in Rahlstedt und im

Bezirk Wandsbek zu erfragen und dem Regionalausschuss Rahlstedt vorzulegen. Außerdem

sollte überprüft werden, wie die Information für die Nutzer verbessert werden kann.

Dem Regionalausschuss Rahlstedt ist zeitnah von den Ergebnissen zu berichten.

 

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

Im Stadtteil Rahlstedt führten eine längere Störung der Türsteuerung und ein Regenwassereinbruch aus der Personenunterführung in die Aufzugsanlage zu längeren Ausfällen.

 

Die Deutsche Bahn AG (DB AG) arbeitet kontinuierlich daran, ihren Kundinnen und Kunden eine hohe Verlässlichkeit bei der Verfügbarkeit der Anlagen zu gewährleisten, allerdings lassen sich Ausfälle und Störungen (bspw. durch technische Störungen oder auch Fälle von Vandalismus) nicht immer vermeiden. Die Störungen und Schäden werden nach Auskunft der DB AG schnellstmöglich behoben. Je nach Art und Umfang der Störung variiert die Dauer der Instandsetzung.

 

Nachstehend eine Übersicht der DB AG über Störungen an den Aufzügen in den Stationen im Bezirk Wandsbek im Jahr 2017:

 

 

S-Bahn-Station

Dauer/Zeitraum 2017

Störung/Ursache

Hoheneichen

Januar

Erneuerung der Tragseile

Tonndorf

Juni

Defekte Notrufleitung

Wandsbeker Chaussee

Februar bis Juli

Verzögerung durch Ersatzteilbeschaffung im Ausland

Hasselbrook

Januar bis August

Durch die DB AG ist keine Auswertung möglich, da die Anlage noch nicht zum Meldetool ADAM* aufgeschaltet wurde.

Poppenbüttel

Januar

 

 

Juli

 

 

 

 

Oktober

Mehrmalige Störungen durch Spannungsausfälle.

 

Mangelhafte Leistung des Rahmenvertragspartners; die Anlage wurde durch den Hersteller instandgesetzt.

 

Langwierige Instandsetzung durch den Hersteller.

 

*Bei ADAM handelt es sich um ein Projekt zum Ausbau der Digitalisierung im Anlagenmanagement. Es ermöglicht den Abruf des Betriebszustandes ausgewählter Aufzüge der DB AG.

 

 

Bis auf die Stationen Blankenese und Landungsbrücken sind in Hamburg alle Aufzüge zum Meldetool ADAM aufgeschaltet bzw. mit der entsprechenden Technik ausgerüstet. Es werden selbsttätig und in Echtzeit Störungen an die Betriebszentralen der Bahnhöfe gemeldet. Reparaturen können dadurch umgehend veranlasst werden, und die Anlage steht somit schneller wieder für die Kundinnen und Kunden zur Verfügung.

 

Für Personen, die auf Aufzüge angewiesen sind, empfiehlt es sich, auf der Homepage des HVV unter "Service" und "Mobilität für alle" die aktuelle Verfügbarkeit der Aufzugsanlagen vor Fahrtantritt zu überprüfen (Live-Auskunft für Aufzüge), um ggf. alternative Fahrmöglichkeiten erwägen zu können. Auf nachfolgendem Plan ist der Betriebszustand der Aufzüge je Haltestelle zusammengefasst:

http://geofox.hvv.de/jsf/showElevatorStates.seam

 

 

Zudem bieten z.B. folgende Angebote der DB AG weitere Verbesserungen im Kundenservice:

 

  • die App "Bahnhof Live", mit allen wichtigen Informationen zu den Bahnhöfen in Deutschland, z.B. Ankunfts- und Abfahrzeiten, Wagenreihung, Einkaufsmöglichkeiten, Lagepläne und Umgebungskarte sowie Aufzugsdaten für mobilitätseingeschränkte Reisende und

 

  • die App "DB Barrierefrei", speziell orientiert an den Bedürfnissen von Reisenden mit eingeschränkter Mobilität.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n