Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5305  

 
 
Betreff: Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Flüchtlingsunterkünften
hier: Internationales Workcamp "Beyond Borders e.V." für die Erstaufnahmeeinrichtung Fiersbarg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Bildung
08.01.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In den Hamburger Frühjahrsferien soll zum zweiten Mal das internationale Workcamp „International Youth For Refugees“ des Vereins Beyond Borders stattfinden. In diesem 12-tägigen Projekt werden 13 junge Erwachsene aus verschiedenen Ländern nach Hamburg reisen, um sich gemeinsam mit den Mitgliedern von Beyond Borders für eine Integration für Geflüchtete einzusetzen.

 

Die Initiative Beyond Borders, die anfänglich aus zwei Studentinnen bestand, ist nach der Erstumsetzung des Projekts 2017 zu einem Verein von knapp 20 jungen Leuten herangewachsen. Beyond Borders e.V. wurde im November 2017 gegründet, um weiterhin Projekte zu entwickeln und zu verwirklichen.  Ziel des Vereins ist es Begegnung und zwischenmenschlichen Austausch umzusetzen, um Toleranz und Solidarität zu fördern.

 

Die internationalen Teilnehmer werden erneut ein Ferienprogramm für geflüchtete Schulkinder konzipieren und umsetzen, an dem auch die Teilnahme von anderen Kindern aus dem Stadtteil ausdrücklich erwünscht ist. Dabei soll es sich vorwiegend um kreative oder sportliche Aktivitäten handeln, die hinsichtlich der Bedürfnisse der Kinder sowie der Fähigkeiten der Freiwilligen festgelegt werden.

Das Programm soll zudem um ein Angebot für die Jugendlichen der Unterkunft und im Stadtteil erweitert werden.  Die internationalen Freiwilligen werden gemeinsam mit den Mitwirkenden von Beyond Borders mehrere Freizeitveranstaltungen organisieren, an denen auch junge Leute aus der EA Fiersbarg und dem Stadtteil teilnehmen sollen.

 

Bei der Durchführung des Programms findet eine enge Kooperation mit den Johannitern als Betreiber der Unterkunft, der JULE und der Grundschule Lemsahl – Mellingstedt statt.

Zusätzlich setzen sich die internationalen Freiwilligen auch mit der Flüchtlingssituation, Integrationsmaßnahmen und Handlungsmöglichkeiten in Hamburg und Deutschland auseinander. Dafür konnten verschiedene Referenten von bestehenden Hilfsorganisationen, sowie vom Zentralen Koordinationsstab Flüchtlinge gewonnen werden.

Bei einer öffentlichen Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse des Projektes präsentiert. Eine kurze Dokumentation des Projektes 2017 finden Sie unter:   https://youtu.be/j6z9sVh-woM.

Die internationalen Freiwilligen engagieren sich unentgeltlich für die Geflüchteten, die Reisekosten übernehmen sie selbst.

Die Förderung des Projektes wird von der Verwaltung ausdrücklich befürwortet, da das Projekt nicht nur die Integration der Kinder – und Jugendlichen aus der Flüchtlingsunterkunft in den Stadtteil fördert, sondern auch zu einer intensiven Auseinandersetzung europäischer junger Menschen zum Thema Flucht und Migration beiträgt. 

Im Einzelnen beantragt der Verein:

 

Zweck

Kurzbeschreibung

Kosten in €

Verpflegung

13 internationale Teilnehmer, sowie 10 Mitwirkenden des Vereins Beyond Borders für zwölf Tage.

Gerechnet wird dabei mit 6€ pro Tag pro Person.

1656,00 €

Unterbringung

Kosten für die  23 Teilnehmer

   50,00 €

Versicherung

13 internationale Teilnehmer

(1,07€ pro Tag pro Person bei der Versicherung Dr Walter)

167,00 €

Materialkosten

 

1.)    Div. Bastelmaterial und Sportutensilien für das Kinderferienprogramm, Obst für die Kinder zur Stärkung (ca. 300€)

2.)    Verpflegung (Snacks) bei den 5 Freizeitveranstaltungen, die von den o.g. Teilnehmern und jungen Geflüchteten gemeinsam begangen werden (ca. 150 €)

3.)    Kanutour als Abschluss für die internationalen Freiwilligen + ein paar der Betreuer (70€)

520,00 €

HVV Tickets

für Ausflüge in die Hamburger Innenstadt: 19 der 23 Teilnehmer benötigen Fahrkarten. Berechnet werden daher für 4 Ausflüge jeweils 4 Tagesgruppenkarten à 11,80€.

189,00 €

Werbung

Flyer/Plakate

200,00 €

Abschlussveranstaltung

Ausgaben für die

1.)    Räumlichkeiten (ca. 50€)

2.)    Buffet für ca. 100 Personen (ca. 250€)

3.)    Blumen für unsere lokalen Partner, Referenten und Unterstützer (ca. 50€)

350,00 €

Sonstige Transportausgaben

  1. HVV-Tagestickets à  6,20€ für 6 Vereinsmitglieder, die zur Projektvorbereitung im Vorfeld nach Lemsahl-Mellingstedt fahren (38€)
  2. 5 HVV-Tagestickets für die stellvertretende Vereinsvorsitzende Frau Olberding, für Planungstreffen mit den Projektpartnern (31€)
  3. 1x Tankfüllung für das Auto, welches für die Einkäufe ausgeliehen wird (ca. 50€)

120,00 €

Nachbereitungsveranstaltung

mit allen lokalen Projektpartnern

(Seminarraummiete und Kaffee)

100,00 €

Gesamtsumme

3.352,00 €

 

Der Verein wird im Januar zusätzlich einen Förderungsantrag bei der Bürgerstiftung Hamburg, Fonds „Flüchtlinge und Ehrenamt“, stellen..


Petitum/Beschluss:

Der Ausschuss wird gebeten:

  1. vorbehaltlich, dass ausreichend Mittel der Drucksache 21- 1354 des Forum Flüchtlingshilfe zur Verfügung stehen, die Förderung des Projektes „Beyond Borders“  zu beschließen.
  2. Sollte die Bürgerstiftung eine Förderung des Projektes übernehmen, vermindert sich die beantragte Förderung in Höhe von 3.352,00 € um die Fördersumme der Bürgerstiftung. Die Verwaltung wird den Ausschuss informieren.

 

 


Anlage:

Antrag (nicht-öffentlich)