Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5322  

 
 
Betreff: Sporthalle für gehörlose und schwerhörige Menschen einrichten
Beschluss der Bezirksversammlung vom 18.05.2017 (Drs. 20-4188.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
25.01.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Ausschuss für Soziales und Bildung
12.02.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Bildung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Die Verwaltung wird gebeten,

  1. in Abstimmung mit dem Bund der Schwerhörigen e.V. zu prüfen wie hoch insgesamt der Bedarf für speziell ausgestatte Sporthallen ist und wo es möglich und sinnvoll ist eine Sportanlage speziell für hörgeschädigte Menschen aus- bzw. umzubauen.
  2. zu prüfen wie hoch die Kosten für den barrierefreien Umbau einer Sporthalle für hörgeschädigte Menschen ist und das Ergebnis dem Ausschuss mitzuteilen.
  3. zusammen mit der zuständigen Fachbehörde die Möglichkeiten einer (Mit)Finanzierung aus den bereitgestellten Mitteln für den Masterplan Active City zu prüfen.
  4. den Ausschuss für Soziales und Bildung über den Fortgang des Verfahrens zu unterrichten.

 

 

Die Behörde für Inneres und Sport (BIS) nimmt wie folgt Stellung:

Im Zuge der weiteren Neubau- und Ausbauplanung für Sporthallen wird die Behörde für Inneres und Sport in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Finanzbehörde (Schulbau Hamburg) den Bedarf für eine speziell ausgestattete Sporthalle für hörgeschädigte Menschen und Realisierungsmöglichkeiten im Rahmen der Umsetzung des Masterplans Active (MPAC) prüfen.

 

Das Bezirksamt und die Bezirksversammlung werden über das Ergebnis unterrichtet.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n