Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5415  

 
 
Betreff: Gehweg der Wilhelm-Grimm-Straße
Interfraktioneller Antrag der SPD- und Grünen-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Rahlstedt
31.01.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der nordöstliche Gehweg in der Wilhelm-Grimm-Straße befindet sich seit längerer Zeit in einem sehr schlechten Zustand. Insbesondere im Umfeld der Brücke über die Wandse klaffen sehr viele bis zu 5 cm breite und 2 cm tiefe Spalten zwischen den Gehwegplatten. Die Oberfläche ist auf der gesamten Länge teilweise sehr abschüssig und weist Versprünge und gravierende Unebenheiten auf. Der Trummendeckel auf Höhe der Brücke über die Wandse ist nicht mehr ordnungsgemäß verschlossen. Gerade für ältere und gehbehinderte Fußgänger, beispielsweise aus der nahe gelegenen Wohnanlage der Stiftung Hieronymus Vogeler Gotteswohnungen, aber für solche mit Kinderwagen oder Rollatoren, deren Räder sich in den breiten Spalten festfahren könnten, stellt dies eine nicht unerhebliche Beeinträchtigung der Benutzbarkeit des Gehwegs dar..


Petitum/Beschluss:

 

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss Rahlstedt beschließen:

 

Das Bezirksamt prüft den Zustand des Gehwegs in der Wilhelm-Grimm-Straße und schlägt Maßnahmen für eine möglichst kurzfristige und nachhaltige Verbesserung des Zustands vor. Insbesondere im Fokus stehen soll hierbei der nordöstliche Gehweg in der Wilhelm-Grimm-Straße auf Höhe der Brücke über die Wandse.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n