Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5535  

 
 
Betreff: Vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Jenfeld 28 - Berliner Platz
- Auswertung der öffentlichen Plandiskussion vom 22.01.2017
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungsausschuss
20.02.2018 
Sitzung des Planungsausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Je28_ÖPD-Infolblatt_180122  
Je28_ÖPD-Protokoll_180122  

Sachverhalt:

 

Am Berliner Platz (Ecke Schöneberger Straße/ Charlottenburger Straße) besteht ein im Zusammenhang mit der Siedlung Hohenhorst errichtetes und später umgebautes Nahversorgungszentrum mit innenliegender Ladenpassage und zugehöriger zweigeschossiger Parkgarage. Die Bebauung entspricht in ihrer baulichen Erscheinung und ihrer Funktion nicht mehr aktuellen Anforderungen. Die Grundstücke sind angesichts der überwiegend nur eingeschossigen Bebauung vergleichsweise wenig ausgenutzt.

Der Projektentwickler Fa. Matrix schlägt eine vollständige bauliche Neugestaltung des Standortes vor. Bestehende Einzelhandelsnutzungen sollen durch einen Neubau ersetzt, in diesen integriert und durch Wohnungsbau in den Obergeschossen ergänzt werden. Zur Realisierung des Konzepts ist die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich.

 

Der Planungsausschuss wurde mit der Drs. 20-5165 über die Vorhabenplanung informiert und hatte in der Sitzung am 05.12.2017 am die Durchführung einer öffentliche Plandiskussion zu einem vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren Jenfeld 28 beschlossen. Der Beschluss zu Einleitung des Bebauungsplanverfahrens wurde vertagt.

 

Die Inhalte und der Verlauf der öffentlichen Plandiskussion, an der etwa 105 Bürgerinnen und Bürger teilgenommen hatten, sind der als Anlage beigefügten Niederschrift zu entnehmen.

Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger begrüßten eine Aufwertung des Nahversorgungsstandorts. Dabei hat die Verwaltung auch eine grundsätzliche Zustimmung in Bezug auf das vorgestellte Bebauungskonzept wahrgenommen.

 

Darüber hinaus wurden in der öffentlichen Plandiskussion u.a. folgende Themen angesprochen:

  • Anzahl an Pkw-Stellplätzen auf dem Vorhabengrundstück und im öffentlichen Raum.
  • Weiterbetrieb von Arztpraxen, Einzelhandels- und Dienstleistungsbetrieben auch während der Bauphase.
  • Bessere Anbindung/ übersichtlichere Wegeverbindung von Osten (SAGA-Hochhaus, Hohenhorst Grünzug) sowie von Norden (Dahlemer Ring).
  • möglicher Einbezug des Grundstücks Dahlemer Ring 9 in das Plangebiet.

 

Diese Punkte können in einem vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren vertiefend betrachtet und ggf. planungsrechtlich sowie vertraglich abgesichert werden. Die Einbeziehung des Grundstücks Dahlemer Ring 9 kann im Verfahren geprüft werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Planungsausschuss wird gebeten,

-          Das Protokoll der öffentlichen Plandiskussion zur Kenntnis zu nehmen und

-          der Einleitung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens im Verfahren nach § 13a BauGB zuzustimmen.

 


Anlage/n:

-       ÖPD-Infoblatt mit Bebauungskonzept für ein vorhabenbezogenes Bebauungsplanverfahren Jenfeld 28 (Stand Januar 2017)

-       Niederschrift der öffentlichen Plandiskussion vom 22.01.2018

  

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Je28_ÖPD-Infolblatt_180122 (659 KB)      
Anlage 2 2 Je28_ÖPD-Protokoll_180122 (59 KB)