Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-5635  

 
 
Betreff: Programm "Jugendsozialarbeit an Schulen": Welche Schule erhält die Stelle in Wandsbek?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Anfrage gem. § 27 BezVG
Verfasser:Sandro Kappe, Claudia Folkers,
Thomas Mühlenkamp (alle CDU-Fraktion)
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
22.03.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zum 1. März 2018 hat das Bundesfamilienministerium ein neues Programm „Jugendsozialarbeit an Schulen“ der Jugendmigrationsdienste bewilligt, das die Stärkung demokratischer und individueller Kompetenzen Jugendlicher durch Ansprache, Vertrauensaufbau, Vermittlung von demokratischen Werten und die Eröffnung von Chancen und Lebensperspektiven, die Stärkung der Netzwerkarbeit und Sensibilisierung aller beteiligter Akteure (JMD, Lehrkräfte, Jugendlichen, Eltern..) für den Themenkomplex religiös-begründeter Extremismus an Schulen fördern soll.

 

Nach unserem Kenntnisstand wird auch der Bezirk Wandsbek eine Stelle bekommen.


Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

 

1.)    Welcher Träger soll diese Stelle erhalten?

 

2.)    Welche Verwaltungseinheit mit Ansprechpartner bestimmt, an welche Schule die Stelle angegliedert wird?

 

3.)    Auf welcher Grundlage erfolgt die Zuordnung der Schule?

 

4.)    Kann die Stelle auch für ein Haus der Jugend verwendet werden?

 

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n        

Stammbaum:
20-5635   Programm "Jugendsozialarbeit an Schulen": Welche Schule erhält die Stelle in Wandsbek?   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
20-5635.1   Programm "Jugendsozialarbeit an Schulen": Welche Schule erhält die Stelle in Wandsbek?   Interner Service   Antwort zu Anfragen