Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6123.1  

 
 
Betreff: Bebauung Fabriciusstieg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Sandro Kappe (CDU-Fraktion)
Claudia Folkers (CDU-Fraktion)
Jörn Weiske (CDU-Fraktion)
Bezüglich:
20-6123
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Bauprüfung
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
06.09.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
20.09.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Mit Drucksache 20-5243 teilt die Finanzbehörde mit, dass in einem Bauvorbescheid dem Landesbetrieb für Immobilienmanagement und Grundvermögen eine Wohnbebauung unter Beachtung naturschutzrechtlicher Belange und vorbehaltlich einer Sondernutzungs-genehmigung des Fabriciusstiegs während der Bauphase in Aussicht gestellt worden ist. Das Grundstück könnte nach derzeitiger Einschätzung Bestandteil der nächsten Tranche des Eigenheimprogramms sein.

 

Passiert ist bisher nichts. Lediglich die Ratten nutzen die Fläche weiter als Rückzugsgebiet.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die zuständige Behörde:

 

1.)    Was ist mit dem leerstehenden Grundstück in der Fabriciusstieg 2 geplant?

 

2.)    Welche Maßnahmen zur Bebauung wurden bereits unternommen?
 

3.)    st bekannt, dass auf dem Grundstück Ratten gesichtet worden sind?
 

4.)    Wann soll das Grundstück bebaut werden?

 

 

Die Finanzbehörde (Landesbetrieb für Immobilienmanagement  und Grundvermögen) antwortet zu den Fragen 1-4 wie folgt:

 

Das in Rede stehende Grundstück (Flurstück 3040, Gemarkung Bramfeld) soll zeitnah bebaut werden. Parallel zu den laufenden Vorbereitungen wird derzeit geprüft, ob eine über ein Einfamilienhaus hinausgehende Bebauung vom Bezirksamt genehmigt wird. Sobald die Sondernutzungsgenehmigung vorliegt und die Prüfung der weitergehenden Bebauung abgeschlossen sind, wird das Grundstück ausgeschrieben oder in die nächste Tranche des Eigenheimbauprogramms aufgenommen. Die Sondernutzungsgenehmigung während der Bauphase konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Hierfür ist eine Rücksprache inkl. Ortstermin mit der Polizei (PK 36), den zuständigen Wegewarten und betroffenen Leitungsunternehmen notwendig. Der Termin wird voraussichtlich in der 32. KW stattfinden.

Die künftige Baufläche wurde bereits freigemacht. Während der Freimachung wurden weder Ratten noch Rattennester gesichtet. Es wird dennoch ein Kammerjäger beauftragt, ggf. vorhandene Nester zu entfernen. Die Ausführung soll in der 30.KW stattfinden.

Das angrenzende Grundstück Fabriciusstieg 2 (Flurstück 7087, Gemarkung Bramfeld) befindet sich nicht im städtischen Eigentum.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n