Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6490  

 
 
Betreff: Parkplätze vor den Geschäften in Wellingsbüttel zeitnah wiederherstellen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 06.09.2018 (Drs. 20-6347)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
18.10.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      
Regionalausschuss Alstertal
24.10.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Die Verwaltung und die zuständige Fachbehörde werden gebeten,

1.      zeitnah die Parkplätze vor den Geschäften wiederherzustellen, ggf. zunächst in vorläufiger Form,

2.      die weitere Baumaßnahme so zu gestalten, dass der Bereich vor den Geschäften möglichst zeitlich vorgezogen wird, so dass nicht auch noch das Weihnachtsgeschäft beeinträchtigt wird,

3.      in der nächsten Sitzung des Regionalausschusses die Ursache für die zeitliche Verzögerung der Baumaßnahme, den weiteren Ablauf und die Maßnahmen zum Schutz der Gewerbebetriebe vorzustellen.

 

Stellungnahme der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI):

 

Zu 1.: Die Arbeiten in der Rolfinckstraße im Bauabschnitt zwischen dem Wellingsbüttler Weg und dem Schulteßdamm gehen zügig voran, sodass vor den abschließenden Asphaltierungsarbeiten in der 43. KW die Parkplätze vom 08.10.2018 bis zum 20.10.2018 freigegeben werden. Die Arbeiten in den Nebenflächen vor den Geschäften wurden vorgezogen und sind bereits fertiggestellt. Sämtliche Arbeiten in diesem Bauabschnitt sind Ende Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Mitte Oktober des Jahres 2018 beginnen die Bauarbeiten in der Rolfinckstraße im Abschnitt zwischen dem Schulteßdamm und der Straße Rabenhorst. Ende November des Jahres 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Aufgrund der Verkehrsführung und der kompakten Bauzeit können in diesem Abschnitt die Parkplätze nicht vorzeitig bzw. zwischenzeitig freigegeben werden. Ziel ist es, die Hauptbauarbeiten bis Ende November dieses Jahres abzuschließen, sodass das Hauptweihnachtsgeschäft möglichst gering beeinträchtigt wird. Das bedeutet, dass die Fahrbahn, die Nebenflächen und die Parkplätze fertiggestellt sind. Kleinere punktuelle Restarbeiten und Mängelbeseitigungen, die sich aus der Abnahme ergeben, laufen terminlich noch nach.

 

 

Zu 2.: Weitere zu den in Punkt 1 dargestellten Optimierungsmöglichkeiten sind nicht vorhanden.

 

Zu 3.: Die Fertigstellung der Baumaßnahme war für Ende September des Jahres 2018 vorgesehen. Nach gegenwärtiger Bauablaufplanung werden die Hauptarbeiten Ende November des Jahres 2018 abgeschlossen sein.

Insbesondere folgende Gründe führten zu einer längeren Bauzeit:

-          Änderung der Ausführungsplanung unter der S-Bahnbrücke

-          aufwendiges und kleinteilige Arbeiten im Wurzelbereich der Bäume unter fachkundiger Aufsicht eines Baumpflegers/ Baumgutachters,

-          außerplanmäßiges Umlegen von Versorgungsleitungen,

-          kleinteiliges Arbeiten durch die Aufrechterhaltung zusätzlicher Parkplätze.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n