Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6506  

 
 
Betreff: Verseuchtes Grundstück Reembusch sanieren und entwickeln
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Interner Service
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
01.11.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Mit der Drucksache 21/7432 hat die Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg am 18.01.2017 beschlossen und den Senat aufgefordert, dass eine zügige Bearbeitung der von Altlasten betroffenen Flächen im städtischen und privaten Grundstücksbesitz ermöglicht wird.

Es sollte u.a. ein Konzept entwickelt werden, das - unter Wahrung des Verursacherprinzips – eine zügigere Bearbeitung der Boden- und Grundwasserbelastungen und die Altlastensanierung von betroffenen städtischen und privaten Flächen ermöglicht.

Im Reembusch ist ein verseuchtes Grundstück derzeit nicht nutzbar.

 

Der Regionalausschuss möge beschließen:


Petitum/Beschluss:

  1. Die Verwaltung wird gebeten mit der zuständigen Behörde zu prüfen, ob das verseuchte Grundstück im Reembusch (zwischen Reembusch 15 und 27) saniert und entwickelt werden kann.
  2. Dem Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne möge zeitnah berichtet werden.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n

Stammbaum:
20-6506   Verseuchtes Grundstück Reembusch sanieren und entwickeln Antrag der CDU-Fraktion   Fachamt Management des öffentlichen Raumes   Antrag
20-6506.1   Verseuchtes Grundstück Reembusch sanieren und entwickeln Beschlussvorlage des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne   Fachamt Management des öffentlichen Raumes   Beschlussvorlage