Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6524  

 
 
Betreff: Verkehrswidriges Gehwegparken an der Ecke Hirschgraben/ Hasselbrookstraße unterbinden
Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Die Grünen und Die Linke
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
24.10.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Gehweg an der Ecke Hirschgraben/ Hasselbrookstraße wird häufig von bis zu zwei Kraftfahrzeugen verkehrswidrig zugeparkt. Dies führt dazu, dass den eigentlichen Nutzern nur noch eine deutlich eingeschränkte Breite des Gehweges zur Verfügung steht. Bürgerinnen und Bürger mit Kinderwagen oder mobilitätseingeschränkte Menschen können den Fußweg an dieser Stelle dann nur noch sehr vorsichtig und beschwerlich benutzen. Ein Vor-Ort-Termin mit dem Petenten der Eingabe „Notorische Gehwegparker Hirschgraben Ecke Hasselbrookstraße“ hat ergeben, dass diesem Missstand umgehend abgeholfen werden soll.

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung Wandsbek beschließen:


Petitum/Beschluss:

Die zuständige Fachbehörde und das Bezirksamt Wandsbek werden aufgefordert zu prüfen, wie das verkehrswidrige Gehwegparken an der Ecke Hirschgraben/ Hasselbrookstraße (vor Hausnummer 50) dauerhaft unterbunden werden kann. Entsprechende wirksame Maßnahmen mögen zeitnah umgesetzt werden.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n

Stammbaum:
20-6524   Verkehrswidriges Gehwegparken an der Ecke Hirschgraben/ Hasselbrookstraße unterbinden Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Die Grünen und Die Linke   Interner Service   Antrag
20-6524.1   Verkehrswidriges Gehwegparken an der Ecke Hirschgraben/ Hasselbrookstraße unterbinden Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek   Interner Service   Beschlussvorlage