Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6542  

 
 
Betreff: Beleuchtung an der Seebeck zwischen Richeystraße und Heinrich-Helbing-Straße schaffen
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Interner Service
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
01.11.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anlage Drs. 20-6542 Kartenauszug  

Sachverhalt:

Die Anwohner sind es leid, dass an der Seebeck zwischen Richeystrasse und Heinrich-Helbing-Straße keine Beleuchtung umgesetzt ist. Der Weg liegt direkt an der Heinrich-Hellwig Schule und einem Kleingartengelände. Besonders in der dunklen Jahreszeit fehlen in diesem Bereich Lichtquellen – insbesondere für Kinder. Der Weg am Appellhofweiher ist gut beleuchtet sowie auch die Fortsetzung in Richtung Dieselstraße. Um dem Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger nachzukommen, bitten die Anwohner, dass auch im Bereich zwischen Richeystraße und Heinrich-Hellwig Schule Lampen aufgestellt werden, um die Sicherheitslücke zu schließen.

Um diesem Wunsch Nachdruck zu verleihen, haben Anwohner innerhalb von einer Stunde 100 Unterschriften gesammelt.

 

Der Regionalausschuss möge beschließen:


Petitum/Beschluss:

Das Bezirksamt Wandsbek wird gebeten zu prüfen, ob im Bereich zwischen Richeystraße und Heinrich-Hellwig Schule Lampen aufgestellt werden können und mit welchen Kosten zu rechnen ist.


Anlage/n:

Kartenauszug

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage Drs. 20-6542 Kartenauszug (119 KB)