Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6792  

 
 
Betreff: Radschulwege für Wandsbeks Schülerinnen und Schüler
Eingabe
Status:öffentlichDrucksache-Art:Eingabe
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
14.02.2019 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses vertagt   
21.03.2019 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses vertagt   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
Jugendhilfeausschuss
24.04.2019 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Eingabe Rad AG WVA 29.11.2019_allris  

Sachverhalt:

 

Die beigefügte Eingabe wurde dem Wirtschafts- und Verkehrsausschuss in seiner Sitzung am 29.11.2018 durch Vertreter der „Rad AG“ vorgestellt.

Die Eingabe wurde der Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek am 02.12.2018 als digitale Datei zugesandt. In der E-Mail wurden folgende Wünsche geäußert:

 

„[…] Unser Wunsch an den WVA haben wir auf Seite 2 unten stehend recht allgemein gehalten. Unser 1. Ziel ist es die Unterstützung vom Bezirksamt zu bekommen, um die von den Schülerinnen und Schülern gemeldeten Mängel zu bewerten und zu priorisieren. Wir haben verstanden, dass wir hierzu ein wenig Geduld und Ausdauer mitbringen sollen – kein Problem. Aus unserer Sicht gibt es bei der Beseitigung von Mängeln viele kleine und einfache Maßnahmen, bei denen wir bestimmt einfach voran kommen werden. Wir möchten aber gerade wegen der zu erwartenden langen Laufzeiten auch ein paar komplexe Wünsche schon jetzt äußern, da dies direkt Hauptradschulwegrouten sind:

 

  • Grundsätzliche Überplanung der Schlossstraße zwischen Wandsbek Markt und der Kreuzung Bovestraße. Wer sich dort bei schönem Wetter zwischen 07:30 - 8:00 Uhr den Radverkehr anschaut kann die Lage eigentlich nur mit „Gefahr im Verzug“ beurteilen. Gibt es zu dieser Strecke eigentlich Unfallzahlen?

 

  • Ausbau der Rauchstraße im Zuge der Veloroute 7 zu einer Fahrradstraße.

 

  • Berücksichtigung der Schulradwege bei der Neugestaltung vor dem Wandsbeker Bahnhof ebenfalls im Zuge der Neugestaltung der VR7.

 

  • Grundsätzliche Überplanung der Strecke Neumann-Reichard Straße, Efftingestraße, am Neumarkt und Ziesenitzstraße.

 

Wir nehmen für uns mit die Schulleitung und Schülervertreter für die Idee der praktischen Lokalpolitik zu begeistern und hier neue Formate der Kooperation zu prüfen. Außerdem werden wir die Mobilitätsbefragungen fortsetzen, um weiterhin mit möglichst konkreten Zahlen, Daten und Fakten arbeiten zu können.

 

[…]

 

Für die weitere Kommunikation würde ich die Mail-Adresse Rad-Ag@outlook.de empfehlen. Hier haben mehrere Leute Zugriff drauf und so können wir auch Vertretung und zügige Antworten sicherstellen.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und einen schönen Start in die Woche,

…“

 


Anlage/n:

 

Eingabe Rad AG WVA 29.11.2019_allris     

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Eingabe Rad AG WVA 29.11.2019_allris (1101 KB)