Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-6919  

 
 
Betreff: Richeystraße: Mülleimer aufstellen
Beschluss der Bezirksversammlung vom 15.11.2018 (Drs. 20-6510.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
24.01.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
21.02.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

  1. Der Regionalausschuss spricht sich für die Einrichtung von Mülleimern im Bereich der Straße „Richeystraße“ zwischen 33 und 55, zwischen Steilshooper Straße und Hausnummer 65 sowie am Grenzbach zwischen Richeystraße und Elligersweg aus. Das Bezirksamt wird gebeten in diesen Bereichen Mülleimer aufzustellen.
  2. Das Prüfungsergebnis ist dem Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

bekannt zu geben.

 

 

Stellungnahme der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) unter Berücksichtigung einer Stellungnahme der Stadtreinigung Hamburg (SRH):

 

Zu Richeystraße 33-55:

An diesem Standort befindet sich ein Papierkorb in unmittelbarer Nähe auf der Grünfläche an der Richeystraße/Beginn des Weges zum Appelhoffweiher.

 

Zu Richeystraße 65:

Es befinden sich bereits zwei Papierkörbe auf der Verkehrsinsel zwischen Steilshooper Straße/Rümkerstraße/Elligersweg etwa 180m entfernt und der bereits oben erwähnte Papierkorb am Weg zum Appelhoffweiher in etwa 300m Entfernung.

 

Zum Grenzbach zwischen Richeystraße und Elligersweg:

Auf dem etwa 300 m langen Gehweg zwischen Richeystraße und Elligersweg befindet sich kein Papierkorb. Allerdings sind im Eingangsbereich des Kleingartenvereins 415 Solidarität von 1932 e.V. ein Papierkorb und in der Grünanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Elligersweg zwei weitere Papierkörbe montiert. Am anderen Ende des Weges befindet sich wiederum der angesprochene Papierkorb am Weg zum Appelhoffweiher.

 

Aus Sicht der SRH sind die bereits aufgestellten Papierkörbe ausreichend. Eine mögliche Erklärung für Papierkorbwünsche trotz ausreichender Ausstattung könnte darin liegen, dass bisher in Grünanlagen überwiegend graue Papierkörbe aufgestellt waren. Nachdem die Reinigungszuständigkeit in den Grünanlagen auf die SRH übertragen wurde, werden derzeit die vorhandenen Papierkörbe nach und nach durch rote Papierkörbe ersetzt. Diese Maßnahme unterstützt die Wahrnehmung der Standorte. Ausgenommen hiervon sind Papierkörbe in denkmalgeschützten Grünanlagen.


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

keine Anlage/n