Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-7015  

 
 
Betreff: Beleuchtung für den Rad- und Wanderweg zwischen den Bahnhöfen Hoisbüttel und Buckhorn installieren
Beschluss der Bezirksversammlung vom 15.11.2018 (Drs. 20-6551.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service Beteiligt:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Bezirksamtsleitung
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Walddörfer
28.03.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Die Bezirksversammlung bittet das zuständige Fachamt, in Abstimmung mit der Gemeinde Hoisbüttel zu prüfen, wann und ob mit einer möglichst kurzfristigen Installation einer Beleuchtung gerechnet werden kann.

Dem Regionalausschuss Walddörfer ist dem Prüfergebnis zu berichten.

 

 

Stellungnahme der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI):

Nach Prüfung des Sachverhaltes kann die Hamburg Verkehrsanlagen GmbH mitteilen, dass sich in 75 Metern Entfernung ein paralleler Weg (zwischen der Heinrich-von-Ohlendorff-Straße und Ohlendorffs Tannen – parallel zum Lottbeker Feld) befindet, der entsprechend dem Hamburger Standard beleuchtet ist. Auf dem Gebiet der Stadt Hamburg ist der Wanderweg zwischen Buckhorn und Ohlendorffs Tannen auf einer Strecke von rund 600 Metern beleuchtet und lediglich der Abschnitt zwischen der Heinrich-von-Ohlendorff-Straße und Ohlendorffs Tannen ist auf einer Strecke von ebenfalls rund 600 Metern unbeleuchtet. Weiter handelt es sich bei diesem Abschnitt nicht um einen öffentlich gewidmeten Weg, der daher nicht öffentlich zu beleuchten ist.

 

Für eine Beleuchtung wäre es notwendig, dass das Bezirksamt bei der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) die Aufnahme dieser Wegeverbindung in die Vorrat-Liste erwirkt und durch die Behörde für Wirtschaft Verkehr und Innovation (BWVI) die notwendigen Mittel bereitstellt werden.

 

 

Das Bezirksamt Wandsbek ergänzt:

Die Maßnahme ist in die Prioritätenliste „Beleuchtung von Verbindungswegen in Grünanlagen“ zur Anmeldung an die Behörde für Umwelt und Energie aufgenommen.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n