Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-7123  

 
 
Betreff: Überschwemmungsgebiet Berner Au - Regenwassersystem in Sasel
Beschluss der Bezirksversammlung vom 26.04.2018 (Drs. 20-5863.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:Interner Service
    Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
28.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      
Regionalausschuss Alstertal
27.03.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal      
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
28.03.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
02.04.2019 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

  1. Die Bezirksversammlung bekräftigt ihren einstimmigen Beschluss vom 30.11.2017 (Drucksache 20-4833.1).
  2. Das Bezirksamt wird gebeten, den Beschluss schnellstmöglich umzusetzen.
  3. Der Aufnahme des geforderten Prüfauftrages in das Arbeitsprogramm der Wasserwirtschaft 2018 durch Priorisierung der Maßnahme „Berner Au – Schaffung von Retentionsräumen“ wird zugestimmt;
  4. Die Verwaltung wird gebeten, einen Kontrakt mit dem LSBG über die Umsetzung der geplanten Maßnahmen zu schließen;
  5. Die Verwaltung wird gebeten, den zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung laufend und schnellstmöglich über die Arbeitsschritte und Ergebnisse zu informieren.

 

 

Das Bezirksamt antwortet wie folgt:

Mit Beschluss 20-5863.1 vom 26.04.2018 hat die Bezirksversammlung das Bezirksamt mit einer hydraulischen Modellierung von Flächen an den Rückhaltebecken Sasel und Blakshörn zur Ermittlung von weiteren Retentionspotenzialen beauftragt.

 

Mit Nachbesetzung einer vakanten Stelle konnte das Bezirksamt den für die Umsetzung des Beschlusses erforderlichen Kontrakt mit dem Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) vereinbaren.

 

Der LSBG hat die Arbeiten an der Modellierung im Januar 2019 aufgenommen. Die Ergebnisse sollen nach der laut LSBG erforderlichen Bearbeitungszeit im Sommer 2019 vorliegen.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n