Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-7260  

 
 
Betreff: Schäden an der Arnswalder Straße zügig beheben
Interfraktioneller Antrag der SPD- und Grünen-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Rahlstedt
27.03.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

hrend der Bauarbeiten in der Meiendorfer Straße und der damit verbundenen Einbahnstraßenregelung in der Berner Straße mussten die Busse der StadtBus-Linie 275 Richtung Bahnhof Rahlstedt durch die Arnswalder Straße umgeleitet werden. Die Anwohnerinnen und Anwohner der Arnswalder Straße mussten über viele Monate mehr Verkehr in der Straße hinnehmen, der auch den Zustand der Straße in Mitleidenschaft gezogen hat. An der Arnswalder Straße zeigen sich, vor allem, aber nicht nur im Einndungsbereich mit der Greifenberger Straße, zahlreiche Schlaglöcher. Auch die Nebenflächen (einschließlich Grabenbankette) wurden mancherorts in Mitleidenschaft gezogen. Nachdem die Umleitungsstrecke mit Fertigstellung der Bauarbeiten Anfang Dezember wieder aufgehoben werden konnte, sollten nun zügig und vordringlich die Schäden an der Arnswalder Straße behoben werden.


Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss beschließen, der Bezirksversammlung zu empfehlen:

Das Bezirksamt sorgt kurzfristig und vordringlich für eine Behebung der Schäden an der Fahrbahn der Arnswalder Straße sowie ggf. auf den Nebenflächen (einschließlich Grabenbankette).

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n