Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-7291  

 
 
Betreff: Unterstützungsmaßnahmen für Interimslösungen der Dienstleistungsbetriebe am EKT Spitzbergenweg schaffen II
Beschluss der Bezirksversammlung vom 12.05.2016 (Drs. 20-2804)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Interner Service
    Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
04.04.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      
Regionalausschuss Rahlstedt
17.04.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt zur Kenntnis genommen   
Wirtschafts- und Verkehrsausschuss
25.04.2019 
Sitzung des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

Die Bezirksversammlung Wandsbek begrüßt die bisher angestellten Überlegungen und Anstrengungen des Bezirksamtes, des Vorhabenträgers sowie der betroffenen Dienstleistungsbetriebe, eine Versorgung mit Dienstleistungsangeboten für die Meiendorferinnen und Meiendorfer auch während der Abriss- und Bauphase am Spitzbergenweg sicherstellen zu wollen.

 

  1. Das Bezirksamt unterstützt die notwendigen Maßnahmen für geeignete Interimslösungen, die dazu führen, dass die Fortführung des Gewerbebetriebes einzelner Händler insbesondere am zentrumsnahen Ersatzstandort am Spitzbergenweg sichergestellt werden kann, in dem beispielsweise die Realisierung des Bauvorhabens in zwei Bauabschnitten durchgeführt wird.

 

  1. Das Bezirksamt berichtet zeitnah im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr über den aktuellen Sachstand der Bemühungen seitens der Verwaltung und des Vorhabenträgers und berichtet jeweils anlassbezogen im Regionalausschuss Rahlstedt über getroffene Maßnahmen seitens der Verwaltung.

 

 

Das Bezirksamt antwortet wie folgt:

Das Bebauungsplanverfahren Rahlstedt 130 ist abgeschlossen, die Bezirksversammlung hat zugestimmt. Es wurde ein Durchführungsvertrag abgeschlossen, der u.a. Regelungen zum Umgang mit den vorhandenen Gewerbetreibenden enthält.

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n