Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 20-7341  

 
 
Betreff: Steilshooper Markt lebendiger gestalten
Beschluss der Bezirksversammlung vom 28.02.2019 (Drs. 20-7062.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
    Interner Service
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
04.04.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
02.05.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Das Bezirksamt Wandsbek wird gebeten zu prüfen,

  1. wie das Parken der Autofahrer auf dem Steilshooper Marktplatz verhindert werden kann. Der Nutzungscharakter des Marktes möge erhalten bleiben.
  2. ob analog zum Bramfelder Marktplatz Jugendbänke zusätzlich installiert werden könnten. Wenn ja, sind entsprechende Standorte zu benennen (20-6565.1).
  3. ob ein Schachfeld eingezeichnet werden kann. Wenn ja, sind entsprechende Standorte zu benennen.
  4. ob ein Boule-Feld geschaffen werden könnte. Wenn ja, sind entsprechende Standorte zu benennen.
  5. Die Punkte 2-4 des Petitums mögen zudem den Einrichtungen vor Ort und den Beteiligungsgremien mit der Bitte um Stellungnahme zugeleitet werden.

 

Dem Regionalausschuss sind die entsprechenden Prüfungsergebnisse mit den jeweiligen Kosten mitzuteilen.

 

 

Das Bezirksamt antwortet wie folgt:

Die Überplanung der Markt- und Eventfläche bzw, die Überprüfung der geforderten zusätzlichen Nutzungen Jugendbänke, Schachfeld, Boulefläche erfordert einige Personalressource. Die geforderten Nutzungen müssen mit dem Konzept der heute hergerichtete Fläche abgeglichen werden und in ihrer Lage abgestimmt werden, um nicht in Konkurrenz zu anderweitigen Nutzungen zu stehen.  Das Bezirksamt wird die Überplanung der Markt- und Eventfläche in den Maßnahmenspeicher des Arbeitsprogramms 2020 aufnehmen, sollten sich im Laufe des Jahres 2019 freie Personalressourcen im Fachamt Management des öffentlichen Raumes ergeben, dann könnte die Überprüfung der zusätzlichen Nutzung vorgezogen werden.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 

 


Anlage/n:

 

keine Anlage/n