Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-0026  

 
 
Betreff: Verkehrssicherheit an der Kreuzung Hirschgraben/ Papenstraße umgehend herstellen
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
01.07.2019 
Sitzung des Hauptausschusses - konstituierend      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

An der Kreuzung Hirschgraben/Papenstraße ereignen sich häufig schwere Unfälle. Die 30er-Zone ist schwierig einzusehen und verleitet zu überhöhter Geschwindigkeit.

Seit 2017 fordert die Polizei den Umbau der Kreuzung. Seit April 2018 ist die Umbaumaßnahme an dieser Unfallhäufungsstelle im Arbeitsprogramm des Bezirks Wandsbek aufgenommen.

Aufgrund der Häufigkeit und der Schwere der Unfälle an dieser Kreuzung im Wohngebiet muss das Bezirksamt Wandsbek nun endlich kurzfristig handeln und die Verkehrssicherheit herstellen.

 

Der Hauptausschuss möge beschließen:

 


Petitum/Beschluss:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, nach der Sommerpause umgehend die Umbaupläne und zusätzlich geeignete, kurzfristig umsetzbare Maßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit für die Kreuzung Hirschgraben/Papenstraße im für das Kerngebiet zuständigen Regionalausschuss vorzustellen.

Die untere Straßenverkehrsbehörde wird gebeten, an der Kreuzung Hirschgraben/Papenstraße das Gefahr-Verkehrszeichen Nr. 102 „Kreuzung oder Einmündung mit Vorfahrt von rechts“ anzuordnen.

 

 


Anlage/n:

keine Anlage/n