Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-0486  

 
 
Betreff: Süden des Waldwegs vor Überschwemmung schützen und Überwege sichern
Beschluss der Bezirksversammlung vom 26.09.2019 (Drs. 21-0220.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage BV-Vorsitz
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
07.11.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Walddörfer
21.11.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Folgender Beschluss wurde gefasst:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, gemeinsam mit den zuständigen Stellen

1. Den Regenwasserablauf an der Gabelung des Waldwegs so zu ertüchtigen, dass er bei Niederschlägen nicht ständig überläuft und die Straße sowie Baumwurzeln hoch unter Wasser stehen.

2. Durch das Setzen von großen Findlingen oder anderen geeigneten Maßnahmen ein Parken zwischen den Bäumen am südlichen Ende des Waldwegs zu verhindern.

3. Den Durchgang zur Überquerung des Waldwegs aus den Teichwiesen vor der Gabelung des Waldwegs am Kantstein so zu gestalten, dass der Unfallschwerpunkt entschärft und die unterschiedlichen Niveaus von Straßen, Regenrille und Kantstein angeglichen werden.

 

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) nimmt wie folgt Stellung:

 

Vorbemerkungen:

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) bearbeitet zurzeit die Planungen zur Sanierung und Umgestaltung des Waldweges zwischen Halenreie und Berner Weg. Die Planungen sind weitgehend abgeschlossen, die Umsetzung ist in Koordination mit anderen Baumaßnahmen ab 2023 vorgesehen.

 

Zu 1.:

Der LSBG wird prüfen, ob die Entwässerung im südlichen Abschnitt des Waldweges durch bauliche Maßnahmen im Rahmen des o. g. Projekts verbessert werden kann.

 

 

Zu 2.:

Der LSBG wird prüfen, ob das regelwidrige Parken im südlichen Abschnitt des Waldweges durch bauliche Maßnahmen im Rahmen des o. g. Projekts verhindert werden kann.

 

Zu 3.:

Im Zuge des Umbaus und der Neugestaltung des Waldweges (s. o.) sollen auch die Zufahrten und Querungsstellen überarbeitet und richtliniengerecht hergestellt werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.

 


Anlage/n:

 

Keine Anlage/n