Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-0908.1  

 
 
Betreff: Altlasten am Neusurenland in Farmsen
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
21-0908
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
30.01.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

-          Ursprünglich als interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Grünen (Drs. 21-0908) im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne.

 

-          Einstimmig beschlossen.

 

 

Die ehemalige Sportfläche am Neusurenland in Farmsen, welche vormals der Post-Sportverein Hamburg von 1925 e.V. nutzte, ist im erheblichen Umfang mit Altlasten belastet.  

 

Die ehemalige Tongrube einer früheren Ziegelei wurde bis 1966 mit Haus-, Gewerbe- und Industriemüll verfüllt. Insbesondere liegen Hinweise auf die Einlagerung von Industrieproduktionsrückständen vor. Das Volumen der Ablagerung beträgt nach bisherigen Erkenntnissen ungefähr 350.000 Kubikmeter.

 

Zur Überwachung der Altablagerung Neusurenland werden regelmäßig Gas- und Grundwasseruntersuchungen durchgeführt. Bei der derzeitigen Nutzung besteht, so die Ergebnisse früherer Untersuchungen, keine Gefahr. Wenn das Gelände anders genutzt werden soll, zum Beispiel für den Wohnungsbau, muss weiter untersucht und saniert werden.

 

Vor der Entscheidung über eine andere Nutzung steht die Klärung an, wie und mit welchen Kosten die Altablagerung saniert werden kann. Zu diesem Zweck wurden von der Behörde für Umwelt und Energie über die gesamte Fläche Bohrungen durchgeführt. Diese sollen einen möglichst umfassenden Überblick über die Ausdehnung, die Tiefe und den Aufbau der Altablagerung geben, um im Rahmen einer Machbarkeitsstudie mögliche Sanierungsvarianten der Altablagerung  aufzuzeigen und zu bewerten.

 

Ergebnisse liegen nun vor, es wird über Kosten in Höhe von 190 Mio. EUR und mehr berichtet.

 

Vor diesem Hintergrund beschließt der Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne, die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Die zuständige Fachbehörde und die Bezirksamtsleitung werden gebeten, 

 

  1. den Regionalausschuss, den zuständigen Fachausschuss und die Öffentlichkeit zeitnah über die Ergebnisse der Untersuchungen, technische Möglichkeiten und Sanierungsvarianten der Altablagerungen, sowie deren voraussichtliche Kosten zu informieren;
  2. über alternative Nutzungsmöglichkeiten der Fläche zu informieren, sollte Wohnungsbau nicht darstellbar sein;
  3. Der Regionalausschuss möge jeweils zeitnah über den aktuellen Sachstand informiert werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n

Stammbaum:
21-0908   Altlasten am Neusurenland in Farmsen Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Grünen   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
21-0908.1   Altlasten am Neusurenland in Farmsen Beschlussvorlage des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage
21-0908.2   Altlasten am Neusurenland in Farmsen Interfraktioneller Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Grünen   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag