Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1070  

 
 
Betreff: Anstehende Baumaßnahmen auf der Fabriciusstraße zwischen Richeystraße und Steilshooper Allee und zwischen Steilshooper Allee und Anderheitsallee
Kleine Anfrage vom 10.02.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Dr. Petra Haunhorst, Magnus Mayer
Stanko Stankovic-Cirkovic und Birgit Wolff
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Das BA Wandsbek hat die Baumaßnahmen auf der Fabriciusstraße zwischen Richeystraße und Steilshooper Allee im RA Bramfeld / Steilshoop / Farmsen / Berne im September 2018 vorgestellt (DS 20-6309) und im Rahmen einer Anwort auf eine Kleine Anfrage der CDU Bezirksfraktion Wandsbek den aktuellen Planungsstand und Informationen zu wegfallenden Parkplätzen übermittelt (DS 21-0871).

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

 

Das Bezirksamt Wandsbek antwortet wie folgt:            20.02.2020

 

 

1)      Für welchen Zeitraum werden die insgesamt 53 Parkmöglichkeiten wegfallen?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Die genannten öffentlichen Parkstände werden dauerhaft entfallen.

 

 

2)      Was rät das BA den Anwohner*innen in dem in 1) genannten Zeitraum, wo sie ihren PKW abstellen können?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Die Planung sieht weiterhin 115 öffentliche Längs- und Schrägparkstände vor, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Im Übrigen können weitere öffentliche Parkstände im Umfeld genutzt werden.

 

 

3)      Welche Abhilfe schafft das BA insbesondere für solche Anwohner*innen, die z. B. aufgrund ihres Alters zu Fuß eingeschränkt sind?

 

Bezirksamt Wandsbek:

In der Planung ist die Neueinrichtung von fünf barrierefreien Parkständen für mobilitätseingeschränkte Personen vorgesehen.

 

 

4)      Wie wirken sich die geplanten Baumaßnahmen auf den Busverkehr der Linie 177 aus?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Der Busverkehr soll während der Baumaßnahme aufrechterhalten werden. Temporär sollen provisorische Haltestellen eingerichtet werden.

 

 

5)      Inwiefern wird sich das BA im Abstimmung mit dem HVV / der Hochbahn bemühen, für den Zeitraum der Einschränkungen im PKW Verkehr (aufgrund der angespannten Parkplatzsituation) den Busverkehr der Linie 177 zu stärken (insbesondere zu Randzeiten und nachts), sodass mobilere Anwohner*innen ihren PKW in der entfernteren Umgebung parken können?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Das Bezirksamt wehrt sich nicht gegen eine Takterhöhung, die jedoch in der Zuständigkeit der Hochbahn bzw. des HVV liegt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n