Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1051.1  

 
 
Betreff: Referentenanforderung: Mit smarten Shuttlelösungen den Öffentlichen Nahverkehr in Rahlstedt stärken
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Rahlstedt
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
21-1051
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
20.02.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

  • Einstimmiger Beschluss des Regionalausschusses Rahlstedt vom 12.2.20 zum geänderten Ursprungsantrag der Grünen- und SPD-Fraktion Drs.Nr. 21-1051

 

Die Bilanz des Shuttleservice ioki nach dem ersten Betriebsjahr in Osdorf und Lurup liest sich überzeugend. Mit derzeit 20 lokal emissionsfreien Fahrzeugen wurde eine wichtige Qualitätslücke des Öffentlichen Nahverkehrs geschlossen: Rund um die Uhr können Nutzerinnen und Nutzer in der Regel innerhalb von fünf Minuten von einer sogenannten virtuellen Haltestelle aus ihre Fahrt antreten, die nicht weiter als 200m von Ihrem Zuhause entfernt ist. Auf diese Weise können sie komfortabel zu einer Haltestelle des ÖPNV gelangen.

Die Fahrzeuge fahren lokal emissionsfrei, können bis zu sechs Fahrgäste mitnehmen und sind zudem in der Lage Rollstuhlfahrende und Kinderwagen zu befördern. Für einen Aufpreis von einem Euro zu einem gültigen HVV-Ticket je Fahrt und Person konnten 215.000 Fahrgäste über 160.000 Fahrten zurücklegen.

Dank ioki konnte das ÖPNV-Angebot in zwei Stadtteilen verbessert werden, die bisher noch Nachholbedarf hatten. Auch die Stadtteile Alt-Rahlstedt, Neu-Rahlstedt, Oldenfelde und Meiendorf weisen Defizite im ÖPNV-Angebot auf. Wir möchten daher einen Projektverantwortlichen bitten, detailliert über die bisherigen Erfahrungen in Osdorf und Lurup zu berichten und mit uns diskutieren, wie wir gemeinsam das Angebot nach Rahlstedt holen können.

Dieses Angebot würde dazu beitragen, auch die „letzte Meile“r Nutzer des HVV komfortabel und preisgünstig zurückzulegen und damit einen Beitrag zu einer autoärmeren Stadt leisten.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten, eine Referentin bzw. einen Referenten der zuständigen Fachbehörde in den Regionalausschuss Rahlstedt einzuladen. Diese/r soll über die bisherige Bilanz des Shuttledienstes ioki und ähnlicher Shuttledienste berichten und Möglichkeiten diskutieren, dieses Angebot nach Rahlstedt zu bringen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n  

Stammbaum:
21-1051   Referentenanforderung: Mit smarten Shuttlelösungen den Öffentlichen Nahverkehr in Rahlstedt stärken Interfraktioneller Antrag der Grünen- und SPD-Fraktion   Interner Service   Antrag
21-1051.1   Referentenanforderung: Mit smarten Shuttlelösungen den Öffentlichen Nahverkehr in Rahlstedt stärken Beschlussvorlage des Regionalausschusses Rahlstedt   Interner Service   Beschlussvorlage
21-1051.2   Referentenanforderung: Mit smarten Shuttlelösungen den Öffentlichen Nahverkehr in Rahlstedt stärken Beschlussvorlage des Regionalausschusses Rahlstedt   Interner Service   Beschlussvorlage
21-1051.3   Referentenanforderung: Mit smarten Shuttlelösungen den Öffentlichen Nahverkehr in Rahlstedt stärken Beschlussvorlage des Ausschusses für Mobilität und Wirtschaft   Interner Service   Beschlussvorlage