Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-0880.1  

 
 
Betreff: Unterbringung Ohlendiekshöhe, Hamburg Poppenbüttel (Teil2)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
  Bezüglich:
21-0880
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat durch den Träger „fördern und wohnen AöR“ in der Ohlendiekshöhe (Hamburg Poppenbüttel) eine Unterbringung „Perspektive Wohnen“ in Betrieb.

 

Zum Jahreswechsel 2019/20 wurde der Bestand an Untergebrachten von, je circa, 500 auf 300 reduziert. Insgesamt gibt es 5 Hausmeister: 4 für die Untergebrachten und einen für die 300 Bürger, die in der gleichen Anlage wohnen.

 

 

Vor diesem Hintergrund frage ich die Bezirksversammlung:

 

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) antwortet wie folgt:

       20.02.2020

 

r die öffentlich-rechtliche Unterbringung von Zuwanderern und Wohnungslosen wurde zwischen der zuständigen Behörde und f & w fördern & wohnen AöR (f & w) ein Personalschlüssel von 1:80 im Bereich des Unterkunfts- und Sozialmanagements und von 1:160 im Bereich des technischen Dienstes vereinbart. In diesem Umfang wird auch Personal in den Unterkünften mit der Perspektive Wohnen eingesetzt, soweit dies die dortige öffentlich-rechtliche Unterbringung betrifft. Die verdichtete Belegung in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung und die höhere Fluktuation der Bewohnerinnen und Bewohner sowie die daraus folgenden erhöhten Wartungs-, Instandhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen bedingen eine solche Personalausstattung.

Dies gilt auch für den technischen Dienst, der in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung weitergehende Aufgaben übernimmt, als dies im Bereich des eigenständigen Wohnens der Fall ist (z.B. die Betreuung der Waschküche).

Im Bereich der Vermietung von Sozialwohnungen wird am dem Standort nur eine Vollzeitkraft (technischer Dienst) eingesetzt.

 

Dieses vorausgeschickt, beantwortet die zuständige Behörde auf der Grundlage einer Stellungnahme von f & w das Auskunftsersuchen wie folgt:

 

 

  1. Um wieviel wurde der Personalschlüssel der vor Ort agierenden Helfer von „fördern und wohnen“ reduziert?

 

  1. Warum benötigt die Unterbringung für durch „fördern und wohnen“ Untergebrachten einen erheblich höheren Hausmeisterpersonalschlüssel von 4 / 300 Bewohnern im Gegensatz zur normalen Vermietung von 1 / 300?

 

 

BASFI zu den Fragen 1 und 2:

Aufgrund der Reduzierung der öffentlich-rechtlichen Unterbringung reduziert sich das Personal entsprechend dem in der Vorbemerkung benannten Personalschlüssel. Damit wurde das Unterkunfts- und Sozialmanagement um 2,5 Vollzeitäquivalente und der technische Dienst um zwei Vollzeitäquivalente reduziert. Daher stehen für die öffentlich-rechtliche Unterbringung nunmehr noch zwei Vollzeitäquivalente technischer Dienst zur Verfügung. Im Übrigen siehe Vorbemerkung.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

keine Anlage/n    

Stammbaum:
21-0880   Unterbringung Ohlendiekshöhe, Hamburg Poppenbüttel (Teil2)   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
21-0880.1   Unterbringung Ohlendiekshöhe, Hamburg Poppenbüttel (Teil2)   Interner Service   Antwort zu Anfragen