Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1158  

 
 
Betreff: Alle Stadtteilkulturzentren in Wandsbek sowie Gebäude des Bezirksamtes Wandsbek mit elektronischen Türöffnern ausstatten
(Drs 20-7443.1; 21-0115; 21-0478 sowie 21-0655.1)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Sozialraummanagement
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales
24.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Soziales      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anlage1 zur Mitteilung AS  
Anlage2 zur Mitteilung AS  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Mit der Drs. 20-7443.1 hat die Bezirksversammlung um Prüfung gebeten, welche Stadtteilkulturzentren bzw. Gebäude des Bezirksamtes keine barrierefreie Eingangstüren besitzen und avisiert, erforderliche Baumaßnahmen ggf. mit Mitteln des Inklusionsfonds entsprechend auszustatten.

Mit der Drs. 21-0478 wurden dem Kulturschloss 37.600,- € zur Verfügung gestellt und weitere 16.100,- € Planungsmittel für die verbleibenden Einrichtungen zur weiterführenden Bestandsaufnahme. Diese Planungsmittel wurden mit der Drs. 21-0655.1 direkt dem Bürgerhaus in Meiendorf für die Installation eines elektronischen Tüffners zugestanden.

 

Das Bezirksamt hat ausgehend von dem ursprünglichen Antrag weitere Kosten ermitteln lassen für die im Eigentum befindlichen Gebäude Sasel-Haus und Jenfeld-Haus:

 

  1. r den Einbau elektrischer Tüffner im Sasel-Haus werden insgesamt Kosten von rd. 23.000,- € geschätzt (Anlage 1).
  2. r einen barrierefreien Zugang im Jenfeld-Haus sind zwei Varianten möglich (Anlage 2):

-          Variante 1: Barrierefreier Zugang über den Haupteingang. Dieser beinhaltet den Umbau der Treppenanlage, die Herstellung einer Rampe, einschl. Geländer und Absturzsicherung. Zudem müsste bei Realisierung dieser Variante die Türanlage und Windfangtür am Haupteingang umgebaut/erneuert werden(asymmetrisch). Geschätzte Kosten: 226.000,- €.

-          Variante 2: Barrierefreier Zugang über den Parkplatz und die Türanlage an der Gebäuderückseite. Hierzu müsste die vorhandene Türanlage umgebaut werden (asymmetrisch). Zudem müssten auf einer Teilfläche des Parkplatzes Betonwerksteinarbeiten durchgeführt werden, um einen lückenlosen Zugang herzustellen. Geschätzte Kosten: 73.000,- €.

 

Das Bezirksamt empfiehlt eine Priorisierung der Umsetzung von elektrischen Tüffnern im Sasel-Haus, da diese zeitnah umgesetzt werden könnten im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen Brandschutz und Dachsanierung. Um Bereitstellung von 23.000,- € aus dem Inklusionsfonds wird gebeten.

 

r eine Umsetzung eines barrierefreien Zugangs zum Jenfeld-Haus wäre zu gegebener Zeit über eine der möglichen Varianten zu entscheiden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Der Ausschuss für Soziales wird um Kenntnisnahme gebeten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

  1. Kostenschätzung Zugang Eingangsbereich Sasel-Haus
  2. Barrierefreier Zugang – Variante 1 und 2

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage1 zur Mitteilung AS (231 KB)      
Anlage 2 2 Anlage2 zur Mitteilung AS (443 KB)