Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1545  

 
 
Betreff: Invasive Pflanzenarten überwuchern Rahlstedts Natur an vielen Stellen
Interfraktioneller Änderungsantrag der Fraktionen SPD, Die Grünen, CDU und FDP zur Drs. 21-1411.1
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
04.06.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Änderungsantrag zur Drucksache Drs. 21-1411.1., nochmal geändert direkt auf der Bezirksversammlung (in kursiv)

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten, 

  1. die Bevölkerung verstärkt über die Presse, soziale Medien und weitere geeignete Kommunikationswege über in Wandsbek vorkommende invasive Neophyten, wie den Japanischen Staudenknöterich, das Drüsiges Springkraut und den Riesenbärenklau, die die einheimische Flora verdrängen oder gesundheitsschädigend sein können, fachlich in Wort und Bild wie auch mit pragmatischen Handlungsempfehlungen zum Umgang zu informieren,
  2. die Bevölkerung beim Auffinden von entsprechend Neophyt-belasteten, öffentlichen Bereichen auch jenseits der Landesgrenze in Stadtnähe  um Mithilfe durch Meldung beim Bezirksamt (Management des öffentlichen Raums, Abt. Wasserwirtschaft) zu bitten und
  3. Haus- und Gartenbesitzer darüber zu informieren, dass  Schäden auch durch die Verbreitung von invasiven Neophyten aus Privatgärten heraus auf öffentlichem Grund entstehen können und dass ihr Vorkommen insbesondere in der Nähe von Gewässern, Grünanlagen und Landschaftsschutzgebieten vermieden werden sollte.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n