Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1652  

 
 
Betreff: Welche Möglichkeiten bietet der Bezirk Wandsbek für Skater und BMX-begeisterte?
Kleine Anfrage vom 17.06.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Anfrage gem. § 24 BezVG (Kleine Anfrage)
Verfasser:Dr. Petra Haunhorst (FDP-Fraktion)
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Seit 2008 ist BMX-Race olympisch. Es ist ebenso wie BMX-Freestyle und Skaten eine schöne Sportart. Ältere Kinder/Jugendliche/Jungerwachsene lernen auf sich und ihren Körper zu hören, aber auch im sozialen Miteinander besser interagieren zu können.

Für die Ausübung aller drei Freizeitaktivitäten (BMX-Race, BMX-Freestyle und Skaten) sind Flächen nötig um gemeinsam trainieren und soziale Kontakte pflegen zu könnnen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Veraltung:

Das Bezirksamt Wandsbek antwortet wie folgt:     26.06.2020

  1. Wie viele Skateranalgen und BMX-Parcours sind wo im Bezirk Wandsbek vorhanden?

 

Bezirksamt Wandsbek:

In öffentlichen Grünanlagen sind folgende Skate- und BMX-Anlagen vorhanden:

 

Bramfeld

Spielplatz Bengelsdorfstraße (Halfpipe und Asphaltfläche)

Rahlstedt

Spielplatz Großlohering (kleinere Anlage)

Wildschwanbrook (größere Skateanlage)

Jenfeld

Jenfelder Moorpark (asphaltierte Skater Fläche)

Hummelsbüttel

Grünanlage Tegelsbarg (Halfpipe und Skater Fläche)

Poppenbüttel  

Spielplatz Kreienstieg (kleinere geschwungene Asphaltfläche)

Sasel

Saseler Park (kleinere geschwungene Asphaltfläche)

Lemsahl-Mellingstedt

Spielplatz Grote Koppel (kleinere geschwungene  Kunststofffläche)

Wellingsbüttel

ldchen Waldingstraße/ Farmsener Weg BMX- Parcours

Volksdorf

Im Rahmen einer Vereinbarung gibt es  im Mellenbergweg eine alte BMX-Anlage, die von den Pächtern unterhalten wird und mit ca. 20-30 Rädern genutzt wird. Diese Anlage wurde durch den Neubau der Anlage „Am Neusurenland“ ersetzt.

 

In Wandsbek gibt es zudem zwei private BMX-Anlagen: Neusurenland und Moorbekweg.

 

  1. Gibt es Planungen bzw. das Potential für die Schaffung weiterer Skateranlagen/BMX-Parcours im Bezirk Wandsbek? Wenn ja, wann und wo? Wenn nein, warum nicht?

Bezirksamt Wandsbek:

Konkrete Planungen stehen nicht an. Sobald die Grünanlage Tegelsbarg (siehe Arbeitsprogramm Planung und Bau Stadtgrün, Punkt 3.9) für die Umsetzung beschlossen wird, ist eine Modernisierung und ggf. Erweiterung der bestehenden Skate-Anlage sinnvoll. Ebenso ist bei einer Priorisierung der Erneuerung des Sport- und Jugendbereichs im Jenfelder Moorpark (siehe Arbeitsprogramm Planung und Bau Stadtgrün, Punkt 3.7), eine Skate- oder kleine BMX-Anlage denkbar. Darüber hinaus ist bei der mittelfristig geplanten Grundinstandsetzung des Spielplatzes Haldesdorfer Straße ein Skate-Parcours angedacht.

  1. Wären Mittel und personelle Ressourcen für den Bau von Skateranlagen /BMX-Parcours vorhanden?

 

Bezirksamt Wandsbek:

In 2020 stehen keine personellen und finanziellen Mittelr den Bau von Skateranlagen oder BMX-Parcours im öffentlichen Bereich zur Verfügung. Siehe im Übrigen zu 2.

 

  1. Welcher zeitliche Aufwand ist für die Errichtung einer Skateranlage/eines BMX-Parcours einzuplanen?

Bezirksamt Wandsbek:

Dies ist vom Einzelfall abhängig. Die BMX-Bahn, die durch die Radsportgemeinschaft Hamburg als vereinseigene Anlage in der Straße Neusurenland betrieben wird, hatte beispielsweise eine Bauzeit von rund drei Monaten ohne Planungs- und Genehmigungszeiten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

keine Anlagen