Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1660  

 
 
Betreff: Fällung der Rotbuche Harksheider Straße/Ecke Jaspersdiek
Kleine Anfrage vom 22.06.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Anfrage gem. § 24 BezVG (Kleine Anfrage)
Verfasser:Anke Ehlers (DIE LINKE-Fraktion)
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Nach der Zusendung der Baumfäll-Liste am 29.05.2020 durch MR Stadtgrün an den Ausschuss KUV, wurde am 1.06.2020 eine Frage per Mail an das Amt Stadtgrün nach der Blutbuche Harksheider Straße/Ecke Jaspersdiek (ggü. Nr 30) gestellt.. Am 2.6.2020 wurde im Ausschuss KUV die Beantwortung zugesichert. Am 10.6. gab das Bezirksamt Wandsbek eine Pressemitteilung zu der geplanten Baumfällung heraus. Die Fragen dazu wurden bisher nicht beantwortet.

Die Blutbuche soll am 22.06. gefällt werden. Bei einer Besichtigung der Blutbuche (ein Dreistämmer)durch die Linksfraktion zusammen mit einer weiteren Person, fiel diesen folgendes auf: Für eine Buche, die empfindlich auf Bodenverdichtungen reagiert, erscheint diese im Hinblick auf einen möglichen Riesenporlingsbefall noch sehr vital. Der Vorgang der Holzzersetzung scheint daher noch nicht sehr weit fortgeschritten sein und eine Fällung, zumal außerhalb der Fällzeit grundsätzlich nicht angezeigt.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir deshalb die Verwaltung:

 

  1. Die Fruchtkörper des Riesenporling erscheinen von ca. Juli bis November. DerRiesenporling hat die Eigenschaft auch einige Meter vom Stammfuß entfernt auf dem Erdboden zu erscheinen. Weder am Stammfuß noch in der unmittelbaren Umgebung waren frische Fruchtkörper festzustellen.
    Wie ist der Befall mit dem Riesenporling in diesem Jahr entdeckt worden?

 

  1. Bei der Besichtigung waren auch andere typische Defektsymptome, die auf einen Befall oder Wurzelschaden durch den Riesenporling hindeuten, wie z. B. vermehrte Bildung von Sekundärwurzeln, nicht festzustellen. Welche Anzeichen oder Defektsymptome wurden festgestellt, die auf einen Befall durch den Riesenporling hindeuten?

 

  1. a) Wo ist der Riesenporling festgestellt worden?

b) Wurde er am Stammfuß, in der Nähe oder in größerer Entfernung festgestellt?

 

  1. Gab es einen Anlass zur Untersuchung, möglicherweise ein Untersuchungsprogramm speziell für Buchen?

 

  1. Was ist bei der Blutbuche untersucht worden?

 

  1. Wie ist die Blutbuche untersucht worden?

 

  1. Ist eine Zugprüfung auf Standfestigkeit bei der Blutbuche gemacht worden?

 

  1. Wurde die Unterseite der Wurzeln der Blutbuche wurzelschonend zur Untersuchung freigelegt?

 

  1. Welche Ergebnisse liegen vor?

 

  1. Liegen für Fragen Nr. 4, 5, 6, 7 8 Protokolle vor?

Wenn ja, wo können diese eingesehen werden?

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n