Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1541.1  

 
 
Betreff: Parkhaus Mecklenburger Straße im Stadtteil Hamburg-Rahlstedt - Zustandsbericht und Baukonstruktive Sanierung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Jörn Weiske, Claudia Folkers,
Jörg Meyer, Franziska Hoppermann
Bezüglich:
21-1541
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
13.08.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek überwiesen   
Regionalausschuss Rahlstedt
26.08.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Der Betreiber des Parkhauses Mecklenburger Straße, die Sprinkenhof GmbH, hat die Parkgebühren erhöht. Seit Juli 2016 hat sich die Parkgebühr im Haus an der Mecklenburger Straße im Stadtteil Rahlstedt (326 Plätze) verdoppelt. Zahlten die Autofahrer bis dahin 1 Euro für eine Stunde, wird seitdem 1 Euro je angefangener halber Stunde fällig. Als Konsequenz sind die Marktbeschicker und bis auf wenige Einzelhändler aus ihrem Vertrag ausgestiegen. Mit dem Beschluss der Senatskommission (SENKO) wurde der Ortskern Rahlstedt als Fördergebiet in das Rahmenprogramm Integrierte Stadtentwicklung mit einer Förderlaufzeit bis Ende 2015 aufgenommen. Nach dieser Zeit hat das P+R-Parkhaus Gebühren eingeführt und das Parkhaus an der Mecklenburger Straße hat die Gebühren um 100 Prozent erhöht, obwohl das Rahmenprogramm Intergierte Stadtentwicklung (RISE) Ortskern Rahlstedt noch nicht abgeschlossen war (siehe auch Drs. 21/7440).
Der Betreiber hat wiederkehrend zugesichert, dass das Parkhaus an der Mecklenburger Straße saniert werden soll. Mit Drs. 20-5209 (Bezirksversammlung Wandsbek) am 10.01.2018 hat der Betreiber des Parkhauses Rahlstedt Mecklenburger Straße mitgeteilt: „Für das Parkhaus Mecklenburger Straße (Baujahr 1976) haben wir eine ‚Baukonstruktive Sanierung‘ vorgesehen, die nun alters-/und abnutzungsbedingt erforderlich ist. Die Sanierung (ca. 24 Monate Bauzeit) haben wir nun für die Jahre 2020/2021 geplant. Das Parkhaus wird dabei nicht komplett geschlossen sein, sondern während der Sanierungsmaßnahme (abschnittsweise) mit ca. 60-70 % seiner Stellplätze nutzbar sein. Die Detailplanungen zur Ausführung sollten 2018 / 2019 erfolgen. Die Planungen sollten vorab im Regionalausschuss Rahlstedt vorgestellt werden.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die zuständige Fachbehörde:

Die Finanzbehörde beantwortet die Fragen auf Grundlage von Auskünften der Sprinkenhof GmbH (Sprinkenhof) wie folgt:

  1. Wie ist der Stand der Detailplanungen zur Ausführung der Baukonstruktiven Sanierung im Parkhaus Mecklenburger Straße?
     

Zu 1.:
Zurzeit läuft der Teilnahmewettbewerb zur Beauftragung eines geeigneten Planungsbüros.

  1. Werden die Detailplanungen zur Ausführung der Baukonstruktiven Sanierung im Parkhaus Mecklenburger Straße dem Regionalausschuss Rahlstedt vorgestellt und wann ist die Vorstellung geplant?
     

Zu 2.:
Es liegen noch keine Detailplanungen vor, eine Vorstellung ist derzeit noch nicht geplant.   

  1. Werden im Rahmen der Sanierung auch die Zugangstüren durch Automatiktüren (wie beim Zugang Hermann Möller Passage /Haspa) ersetzt, da teilweise die Türen nur schwer zu öffnen sind, insbesondere die Tür zur Hermann Möller Passage / Boizenburger Weg?
     

Zu 3.:
Ja, alle drei Zugangstüren zur Passage werden auf Automatikbetrieb umgestellt.

  1. Welche Maßnahmen sind geplant, für einen besseren barrierefreien Zugang von den oberen Parkplätzen, insbesondere an den Markttagen am Sonnabend?
    1. Wenn ja, welche?

b    Wenn nein, warum nicht und wer muss die Initiative ergreifen?

Zu 4. bis 4.b:
Ein barrierefreier Zugang zur Passage befindet sich in der Mitte des Parkhauses. Die Tür wird auf Automatikbetrieb umgestellt und insgesamt werden vier behindertengerechte Parkplätze links und rechts neben der Tür eingerichtet. Mobilitätseingeschränkte Personen müssen somit nicht in die oberen Etagen fahren. Von den oberen Parkplätzen ist das Ärztehaus barrierefrei durch eine schräge Anrampung zu erreichen, wenn dieses geöffnet ist. Die Zugangstür zum Ärztehaus ist Eigentum des Nachbargebäudes.

  1. Welche Gespräche wurde inzwischen mit den Marktbeschickern, der IGOR Rahlstedt und den Einzelhändlern vom Ortskern Rahlstedt, unter Beteiligung des Wirtschaftsförderungsbeauftragten vom Bezirksamt Wandsbek; geführt, damit wieder ein Vertrag geschlossen wird, zur Beteiligung an den Parkgebühren?
    1. Wenn ja, wann und mit welchem Ergebnis?
    2. Wenn nein, warum nicht und wer muss die Initiative ergreifen?
       

Zu 5. bis 5.b:
Es fanden im Jahr 2019 Gespräche zwischen der IGOR und Sprinkenhof statt. Ab dem 15. Oktober 2020 besteht eine neue Vereinbarung zwischen der IGOR und Sprinkenhof, welche die Parkgebühren im Sinne beider Seiten regelt. 

  1. Welchen Grund gab es, die Parkautomaten zum größten Teil in bargeldlose Parkautomaten umzuwandeln?

Zu 6.:

Dies war eine grundsätzliche unternehmerische Entscheidung, die für alle Parkhäuser getroffen worden ist. Ziel war es, die Bargeldzahlungen zu reduzieren, um u.a. den Sicherheitsaspekten Rechnung zu tragen (im PH Rahlstedt wurden innerhalb von zwei Jahren drei Kassenautomaten aufgebrochen und vollständig zerstört) sowie den Kunden mit einer Kartenzahlung eine vereinfachte Zahlungsabwicklung anzubieten. Zudem befindet sich pro Parkhaus ein Kassenautomat, mit dem auch Bargeldzahlung möglich ist.

 

  1. Welche Maßnahmen sind für die bessere Nutzung der Tageskarte bei Vorauszahlung geplant (Werbung, erleichterte Bedienung am Parkautomat)?
     

Zu 7.:
Es sind keine weiteren Maßnahmen geplant. Das Menü am Kassenautomaten zum Erwerb einer Tageskarte ist bereits bedienerfreundlich gestaltet. Ferner weisen die Preistafeln gut sichtbar auf die Vorteile einer Tageskarte hin.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n  

Stammbaum:
21-1541   Parkhaus Mecklenburger Straße im Stadtteil Hamburg-Rahlstedt - Zustandsbericht und Baukonstruktive Sanierung   Interner Service   Anfrage gem. § 27 BezVG
21-1541.1   Parkhaus Mecklenburger Straße im Stadtteil Hamburg-Rahlstedt - Zustandsbericht und Baukonstruktive Sanierung   Interner Service   Antwort zu Anfragen