Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1757  

 
 
Betreff: Nicht nachvollziehbare Mobilitätsoffensive des HVV
Eingabe
Status:öffentlichDrucksache-Art:Eingabe
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
31.08.2020 
Sitzung des Hauptausschusses überwiesen   
Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft
03.09.2020 
Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Wirtschaft      
03.12.2020 
Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Wirtschaft vertagt   
14.01.2021 
Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Wirtschaft - DIGITAL      
Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft
Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

  • Der Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft vertagte die Drucksache analog zur Drucksache 21-2335

 

Folgende Eingabe liegt der Geschäftsführung vor:

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Wir wohnen in Rahlstedt in der     gegenüber Haltestelle HVV Kinderkrankenhaus Wilhelmstift und somit sind wir gleich beim Thema. Die Mobilitätsoffensive des HVV ist für uns nicht nachvollziehbar. Es fahren hier, gezählt von 12.00Uhr - 13.00Uhr, folgende Linien:

 

Linie 162 und 29 Wandsbek Bergedorf, Taktung 20min,

Linie X35 und 11 HH Messe Wandsbek, Taktung 10min,

Linie 163, Taktung 20min.

 

Das sind pro Stunde 21 Busse, mit denen die zurückkommen sind es in der S T U N D E  42 Busse. Wie das unter Berücksichtigung der Lärmbelästigung und Umweltschutz und Schmutz vereinbar ist, lässt sich uns nicht erschließen. Der 162 in Richtung Rahlstedt müsste mit einer 10min. Taktung fahren. Dieser ist an Werktagen und Markttagen brechend voll, da er auch noch Kunden für Rahlstedt-Center, Röntgenpraxis, Ärztehaus Einkaufsstraße etc. bedient. Hoffe, dass Sie uns helfen können diesen Bus - Wahnsinn zu beheben und verbleibe hiermit.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n