Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1990  

 
 
Betreff: Ausbreitung oder Rückgang des Eichenprozessionsspinners in Wandsbek?
Kleine Anfrage vom 11.09.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Dr. Petra Haunhorst (FDP-Fraktion)
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Auch in diesem Jahr hat der Eichenprozessionsspinner das Bezirksamt Wandsbek beschäftigt. In Drs.-Nr. 21-1433 gab das Bezirksamt an (am Deelwischredder und am Bramfelder See) im Rahmen eines Pilotprojektes Eichenprozessionsspinnerfallen zu installieren. Ab Ende Juni/Anfang Juli beginnt das Verpuppen der Raupen in sogenannten Gespinstnestern und ab etwa Mitte August beginnt der Schlupf der nachtaktiven Falter.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:
Das Bezirksamt Wandsbek antwortet wie folgt:     21.09.2020

  1. Wie hoch war der Eichenprozessionsspinner-Befall im Jahr 2020?  An welchen Standorten hat der Eichenprozessionsspinner wieviele Bäume befallen?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Im Bereich Straßengrün und öffentliches Stadtgrün waren 57 Bäume befallen.

-          31 Bäume am Bramfelder See (Grünanlage)

-          12 Bäume am KLGV Deelwischredder (Grünanlage)

-            5 Bäume am Alten Teich/Anderheitsallee (Grünanlage)

-            2 Bäume KLGV Haidlanden (Grünanlage)

-            1 Baum KLGV Lehmkoppel (Grünanlage)

-            2 Bäume Halenriggen

-            1 Baum Segeberger Chaussee

-            1 Baum Sieker Landstraße

-            1 Baum Brügkamp

-            1 Baum Bramfelder Chaussee

 

  1. Welche Kosten sind durch die Beseitigung des Eichenprozessionsspinners entstanden?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Die Kosten für die Beseitigung des EPS in 2020 belaufen sich auf brutto ca. 18.600 €.

 

 

  1. In Drs.-Nr. 21-1433 haben sie auf Frage 1 geantwortet, dass präventive Maßnahmen im Rahmen eines Pilotprojektes ergriffen wurden.
    1. Welche Kosten sind hierdurch entstanden?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Für das Montieren, Kontrollieren und Demontieren der Lockstoff- Ringfallen sind Kosten in Höhe von brutto ca. 3.000 € angefallen.

 

 

  1. Wie hoch ist die Effektivität der Maßnahme bezogen auf die Anzahl gefangener Raupen? Welchen Einfluss hatte dies auf den Befall umliegender Bäume?

Bezirksamt Wandsbek:

Das Pilotprojekt war erfolglos. In den Ringfallen befanden sich nur wenige Raupen. Bei allen sechs Bäumen mit Ringfallen hat in diesem Jahr ein erneuter Befall und eine  EPS-Nesterbildung stattgefunden.

 

 

  1. Wird das Pilotprojekt im nächsten Jahr fortgeführt? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, wo?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Das Pilotprojekt wird im kommenden Jahr nicht fortgesetzt. Die Ringfallen wurden bereits demontiert. Eine Fortsetzung würde weitere Kosten für Kontrolle und Wartung der erfolglosen Fallen verursachen. Siehe auch zu 2.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n