Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-1980.1  

 
 
Betreff: Lebenserhaltende Defibrillatoren; Drs 21-1218.1
Beschlussvorlage des Ausschusses für Haushalt, Sport und Kultur
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
21-1980
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
01.10.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

-          Ursprüngliche Vorlage (Drs. 21-1980) im Ausschuss r Haushalt, Sport und Kultur am 15.09.2020

-          Einstimmig geändert beschlossen

 

 

Die Bezirksversammlung hat mit der Drs. 21-1218.1 das Bezirksamt aufgefordert, die Häuser der Jugend, Seniorentreffs und Veranstaltungsorte (die sich im Zugriff bzw. der Anmietung des Bezirksamtes befinden) mit Defibrillatoren auszustatten.

 

Bei den folgend genannten Objekten werden derzeit keine Defibrillatoren vorgehalten. Es muss dabei unterschieden werden zwischen:

 

  1. Gebäuden, die sich im Eigentum oder in der Anmietung des Bezirksamtes befinden:

 

  1. rgersaal, Am Alten Posthaus 4
  2. Seniorentreff, Ahrensburger Str. 169a
  3. Seniorentreff, Berner Heerweg 395/397
  4. Seniorentreff, Börnestr. 36/38
  5. Seniorentreff, Bramfelder Chaussee 11
  6. Seniorentreff, Feldschmiede 15d
  7. Seniorentreff, Greifenberger Str. 73
  8. Seniorentreff, Königsberger Str. 25
  9. Seniorentreff, Oppelner Str. 49
  10. Seniorentreff, Ritterstr. 39
  11. Haus der Jugend, Dahlemer Ring 3a
  12. Haus der Jugend, Gropiusring 43
  13. Haus der Jugend, Herthastr. 16
  14. Haus der Jugend, Jenfelder Str.252
  15. Haus der Jugend, Tegelsbarg 2b

 

(Hinweis: Der Seniorentreff Herthastraße 20a ist ebenfalls nicht mit einem Defibrillator ausgestattet, allerdings befinden sich in den beiden benachbarten Objekten Herthastraße 20 - Dienstgebäude - und zukünftig im HdJ Herthastraße 16 Defibrillatoren, sodass hier von einer zusätzlichen Ausstattung abgesehen werden könnte.)

 

 

  1. Seniorentreffs, die von freien Trägern betrieben werden:

 

  1. Seniorentreff des Diak. Werks, Kedenburgstraße 14, 22041 Hamburg
  2. Seniorentreff des Diak. Werks, Gründgensstraße 28, 22309 Hamburg
  3. Seniorentreff des Diak. Werks, Kielkoppelstraße 51, 22149 Hamburg
  4. Seniorentreff des Diak. Werks, Halenseering 6, 22149 Hamburg
  5. Seniorentreff des Seniorenbüros Hamburg e.V., Stapelfelder Straße 108, 22143 Hamburg

 

 

 

r die unter I. benannten Gebäude (Ziffer 1.-15.) kann das Bezirksamt die Defibrillatoren im Rahmen einer Ausschreibung beschaffen und eigenständig montieren. Hier werden je Objekt 1.500,- €r die Beschaffung benötigt, mithin insgesamt 22.500,- €. Es handelt sich hierbei um investive Kosten.

 

r die unter II. genannten Objekte müssen die jeweiligen Träger des Seniorentreffs Anträge auf Zuwendungen stellen. Da hier neben der Beschaffung die Kosten für die Veranlassung der Montage, die baufachliche Begleitung und Prüfung mit zu bedenken sind, wird je Objekt eine Zuwendung von 2.000,- € zugrunde gelegt. Es ist somit mit Zuwendungsanträgen von insgesamt 10.000,- € zu rechnen.

 

Dem Bezirksamt stehen hierfür keine Haushaltsmittel zur Verfügung.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung wird gebeten, dem Bezirksamt zur Umsetzung des Beschlusses 22.500,- € investiv aus dem Förderfonds Bezirke oder den bezirklichen Sondermitteln zur Verfügung zu stellen.

 

Darüber hinaus wird die Bezirksversammlung gebeten, für die jeweiligen Zuwendungen à 2.000,- € insgesamt 10.000 €, den Trägern bereitzustellen.

 

Die Verwaltung wird gebeten im Zuge des Antrags dafür zu sorgen, dass eine hinreichende Beschilderung an allen Standorten gegeben ist.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n 

Stammbaum:
21-1980   Lebenserhaltende Defibrillatoren; Drs 21-1218.1   Interner Service   Beschlussvorlage
21-1980.1   Lebenserhaltende Defibrillatoren; Drs 21-1218.1 Beschlussvorlage des Ausschusses für Haushalt, Sport und Kultur   Interner Service   Beschlussvorlage