Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-2040.1  

 
 
Betreff: Die S4 hält künftig auch an der Station "Marienthal"
Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
21-2040
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Wandsbek
01.10.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek      
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
28.10.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek      
02.12.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek      
20.01.2021 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek - DIGITAL      
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

  • Der Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek hat in seiner Sitzung am 23.09.2020 über den interfraktionellen Antrag der Fraktionen von SPD und Grünen beraten und ihn in geänderter Form einstimmig bei Abwesenheit der FDP-Fraktion beschlossen.

 

Die Deutsche Bahn AG plant im Auftrag der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein den Bau der neuen S-Bahn-Linie S4 nach Wandsbek, Tonndorf und Rahlstedt und weiter bis Bad Oldesloe im Kreis Stormarn. Für den ersten Abschnitt (Hasselbrook – Luetkensallee) liegt seit Ende August der Planfeststellungsbeschluss vor. Ein Baubeginn ist noch für 2020 vorgesehen, bis 2027 soll die komplette Strecke in Betrieb gehen.

 

Für die S4 sollen im Bezirk Wandsbek zu den bestehenden Stationen Hasselbrook, Tonndorf und Rahlstedt zusätzliche Haltestellen eröffnet werden: Claudiusstraße und Bovestraße (als Ersatz für den derzeitigen Bahnhof Wandsbek), Holstenhofweg und Pulverhof. Die Lage der geplanten Station Claudiusstraße (ursprünglich vorgesehen zwischen den Straßen Claudiusstraße und Schloßgarten) hat sich im Verlauf der S4-Planung jedoch weiter nach Osten verschoben, so dass sie nun zwischen Schloßgarten und etwa der Robert-Schumann-Brücke, also hinter dem Bezirksamt Wandsbek, vorgesehen ist. Der Projektname „Claudiusstraße“ ist nicht mehr passend und der Vorschlag „Wandsbek Rathaus“ wurde bereits abgelehnt.

Die Station und die umgebenden Straßen liegen vollständig im Hamburger Stadtteil Marienthal. Die Grenze zum Stadtteil Wandsbek befindet sich in fußläufiger Entfernung. Die Bahnlinie führt aber nicht durch Stadtteil Wandsbek, sie bildet die Grenze zu Marienthal. Auch zur Gleichbehandlung würde die Benennung der Haltestelle „Marienthal“ gegenüber Namen zweier anderer Hamburger Stadtteile („Tonndorf“ und „Rahlstedt“), durch die die zukünftige S4 verlaufen wird, auch für dort befindliche Stationen verwendet werden, führen.

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss Kerngebiet beschließen:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten, eine Bürgerbeteiligung von Anwohnern und Anrainern der geplanten Haltestelle in geeigneter Form durchzuführen und die Ergebnisse dem Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek zeitnah mitzuteilen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n           

Stammbaum:
21-2040   Die S4 hält künftig auch an der Station "Marienthal" Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD und Grünen   Interner Service   Antrag
21-2040.1   Die S4 hält künftig auch an der Station "Marienthal" Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek   Interner Service   Beschlussvorlage