Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-2256  

 
 
Betreff: Verkehrssituation Jüthornstraße/Hammer Straße
Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, Grünen, Die Linke und CDU
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
28.10.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Bilder  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Bei der Hammer Straße handelt es sich um eine Hauptverkehrsachse vom Horner Kreisel/ Autobahnzubringer zur Wandsbeker Chaussee. Dadurch findet auf der Hammer Straße ein erhöhtes Verkehrsaufkommen statt. Ebenso ist durch die Nähe zur Autobahn mit erhöhten Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer zu rechnen.

Die Jüthornstraße fungiert zum jetzigen Zeitpunkt als ausgeschilderte Umleitungsstrecke. Hier findet geringfügig weniger Verkehr statt.

 

Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen ist immer wieder damit zu rechnen, dass die Fahrradspur von der Hammer Straße auf die Jüthornstraße durch PKW und LKW Fahrer geschnitten wird.

Letzteres ist ersichtlich, durch die Reifenspuren auf den Straßenmarkierungen.

Ebenso ist damit zu rechnen, dass Fußgänger in der dunklen Jahreszeit übersehen werden.

 

Der Radweg auf der Jüthornstraße ist stark sanierungsbedürftig. Er weist unterschiedliche Baumaterialien aus unterschiedlichen Bauzeiten auf. Ebenfalls variiert er stark in Breite und Qualität.

Fahrradfahrer nutzen häufig die Straße, da der Radweg selber durch seine schlechte Qualität den Radverkehr ausbremst und als unsicher wahrgenommen wird.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

 Vor diesem Hintergrund wird die Verwaltung gebeten zu prüfen:
 

  1. Ob die Ampelschaltung es zulässt, dass die Ampel der PKW Fahrer, zeitlich verzögert zur Radfahrerampel geschaltet werden kann, um mögliche Kollisionen in der Abbiegesituation von Rad und PKW Fahrer zu verhindern. Der Kerngebietsausschuss ist von möglichen Maßnahmen in Kenntnis zu setzen
  2. Es wird geprüft, ob es möglich ist, die Fahrradspur im Bereich der Kreuzung physisch zum Autoverkehr abzutrennen. Der Kerngebietsauschuss wird über das Ergebnis in Kenntnis gesetzt
  3. Die Abtrennung der Fahrradspur wird schnellstmöglich umgesetzt, um weitere Gefahren der Verkehrssituation zu verhindern.

 

Die zuständige Fachbehörde wird gebeten:

 

  1. Im Zuge der Umplanung der Jüthornstraße ist darauf zu achten, den Fahrradweg in der dafür vorgesehen Breite auszuführen. Hierbei soll berücksichtigt werden, dass der vorhandene Baumbestand keinen Schaden nimmt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Bilder  

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Bilder (65 KB)      
Stammbaum:
21-2256   Verkehrssituation Jüthornstraße/Hammer Straße Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, Grünen, Die Linke und CDU   Interner Service   Antrag
21-2256.1   Verkehrssituation Jüthornstraße/Hammer Straße Beschlussvorlage des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek   Interner Service   Beschlussvorlage