Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-2278  

 
 
Betreff: Wandsbek: Ein grüner Bezirk mit vielen Stadtbäumen
Interfraktioneller Antrag der Fraktion Die Grünen, der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion, der FDP-Fraktion, der Fraktion Die Linke und von Frauke Häger (fraktionslos)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Frauke Häger (fraktionslos)
Federführend:Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz
03.11.2020 
Sitzung des Ausschusses für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Wandsbek ist ein grüner Bezirk, in dem ca. 37 % der Fläche Grünland im weiteren Sinn sind. Dazu kommen noch private Gärten und das sogenannte Straßenbegleitgrün. Urbanes Grün ist prägendes Element in Wandsbek und übernimmt vielfältige soziale, gesundheitliche, wirtschaftliche, ökologische und klimatische Funktionen. Diese gilt es auch in Zukunft zu stärken. Ein wichtiger Bestandteil dieser grünen Flächen sind Bäume – Bäume in Forst- und Gehölzflächen, in Parks und als Stadtbaum auf öffentlichen Plätzen oder als Straßenbaum. In Wandsbek stehen rund 60.000 Straßenbäume und damit rund 25% der Hamburger Straßenbäume.

Bäume sind wichtig. Sie bieten, ja nach Baumart unterschiedlichsten Tierarten Lebensraum. Als Wald sind sie wichtige CO2-Senken, regulieren den Wasserhaushalt und das lokale Klima. Als Stadtbaum kühlen sie im Sommer durch Verdunstung die Stadt, filtern Staub, spenden Schatten. Bäume sind auch wichtig für die Lebens- und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und erfüllen damit gesundheitliche und soziale Funktionen.

Aber Stadtbäume und hier ganz besonders Straßenbäume sind stark gefährdet und müssen oft in einem widrigen Umfeld überleben. Baumaßnahmen und Straßenverkehr, verdichtete Baumscheiben und starke Versiegelung gefährden unsere Straßenbäume. Und der vielleicht gravierendste Faktor ist die Bedrohung durch den Klimawandel. Die letzten Sommer in Hamburg waren heißer und trockener denn je und mittelfristig versprechen alle wissenschaftlichen Prognosen uns für die Zukunft mehr trockene und heiße Sommer.

Die BUKEA (damals als BUE) hat dazu gemeinsam mit der HCU Hamburg und der Universität Hamburg im Auftrag des BMU das Forschungsprojekt SIK (Stadtbäume im Klimawandel) durchgeführt und 2019 ein Entwicklungskonzept Stadtbäume vorgestellt.

Der Erhalt des Wandsbeker Baumbestands ist eine wichtige Aufgabe der Wandsbeker Verwaltung, mit der sie maßgeblich zur Lebensqualität in Wandsbek beiträgt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Die Verwaltung Wandsbek wird gebeten:

  1. Aspekte der Arbeit der Verwaltung hinsichtlich Erhalt der Wandsbeker Stadtbäume darzustellen. Von besonderem Interesse sind hier

-          Vorgaben für die Gestaltung von Baumgruben und Baumscheiben bei Ausschreibungen zu Baumpflanzungen,

-          Standortkriterien unter Berücksichtigung der Baumarten,

-          weitere Vorgaben zur Pflege und Bewässerung,

-          Konzepte zum Schutz der Bäume bei (Straßen)-Baumaßnahmen wie Anfahrschutz etc. und

-          Möglichkeiten und ggf. Ergebnisse zum Erfahrungsaustausch zwischen den Bezirken;

  1. eine Referentin oder einen Referenten anzufragen, die oder der das Forschungsprojekt „Stadtbäume im Klimawandel“ (SIK) vorstellen möge.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n  

Stammbaum:
21-2278   Wandsbek: Ein grüner Bezirk mit vielen Stadtbäumen Interfraktioneller Antrag der Fraktion Die Grünen, der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion, der FDP-Fraktion, der Fraktion Die Linke und von Frauke Häger (fraktionslos)   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
21-2278.1   Wandsbek: Ein grüner Bezirk mit vielen Stadtbäumen Beschlussvorlage des Ausschusses für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz   Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Beschlussvorlage