Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 21-2432  

 
 
Betreff: Einstimmiger Beschluss zur Verstetigung der Netzwerktreffen des Runden Tisches in Eilbek - welche Haushaltsmittel werden bewilligt?
Kleine Anfrage vom 24.11.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort zu Anfragen
Verfasser:Dr. Natalie Hochheim (CDU-Fraktion)
Jörg Meyer (CDU-Fraktion)
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Am 7. November 2019 hat die Bezirksversammlung Wandsbek einstimmig beschlossen, dass zur Verstetigung der Netzwerktreffen des Runden Tisches in Eilbek Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden mögen. Dafür wurde die Verwaltung gebeten zu prüfen, aus welchen Haushaltsmitteln TOLLERORT ein Honorarauftrag zur Organisation und Dokumentation von ein bis zwei Netzwerktreffen im Jahr in Eilbek erhält. Eine Kostenschätzung sollte beigefügt werden.

Der Vertrag mit TOLLERORT läuft nun aus und es besteht die Gefahr, dass es keine Organisation der Netzwerktreffen mehr gibt. Seit Ende 2018 wurden interessierte Eilbeker eingeladen, bei dem Projekt “Runder Tisch Impulse für Eilbek” mitzumachen. Es wurden Ideen zur Aufwertung des Stadtteils entwickelt.

Es haben sich dafür unterschiedliche Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammengefunden, die ihre Arbeit stetig weiter vorantreiben und dazu die Vernetzungstreffen benötigen. Alle Teilnehmer sind ehrenamtlich tätig. Ihr Schwerpunkt ist eine Öffentlichkeit für Eilbek zu schaffen. Der Leitspruch ist: Für Eilbeker. Und für Eilbek.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

Das Bezirksamt Wandsbek antwortet wie folgt:     07.12.2020
 

  1. Hat die Verwaltung geprüft, aus welchen Haushaltsmitteln die Netzwerkarbeit des Runden Tisches in Eilbek verstetigt werden kann? Wenn ja, welche Haushaltsmittel sind es und in welcher Höhe?
    Wenn nein, warum nicht und wann ist mit einem Ergebnis zu rechnen?
     

Bezirksamt Wandsbek:

Haushaltsmittel stehen nicht zur Verfügung. Die Verwaltung empfiehlt -wie es während der Sitzung des Runden Tisches angeregt wurde- Sondermittel der BV diesem Zwecke zuzuweisen.


 

  1. Wurde mit dem Büro TOLLERORT über die Höhe der Haushaltsmittel gesprochen? Wenn ja, mit welchem Ergebnis? Wenn nein, warum nicht?

 

Bezirksamt Wandsbek:

TOLLERORT hat in Aussicht gestellt, zur weiteren Moderation zur Verfügung zu stehen und würde dem Umfang des jeweiligen Bedarfs entsprechend nach ihrem Stundensatz abrechnen. Der Verwaltung liegt ein Angebot vor. Das Angebot wird den Fraktionen durch die Geschäftsstelle der Bezirksversammlung übermittelt.

 

 

  1. Wann läuft der Vertrag mit TOLLERORT aus?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Mit der Ausschussvorstellung des Abschlussberichtes von TOLLERORT und ggf. darauf folgenden Nacharbeiten endet das Vertragsverhältnis zwischen TOLLERORT und dem Bezirksamt.

 

 

  1. Wie möchte die Verwaltung sicherstellen, dass die Netzwerkarbeit des Runden Tisches in Eilbek weiter besteht?

 

Bezirksamt Wandsbek:

Der Runde Tisch lebt von der Teilnahme der Akteure aus dem Stadtteil. Die Verwaltung würde eine weitere Moderation durch TOLLERORT begrüßen, um die gute Arbeit weiter fortzusetzen und steht als Ansprechpartnerin weiterhin zur Verfügung.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine Anlage/n