Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 18/5291.1  

 
 
Betreff: Barrierefreier Bezirk - Jetzt endlich in Angriff nehmen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Walddörfer
05.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
04.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
04.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
05.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Rahlstedt
04.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
25.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
26.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
25.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Walddörfer
26.05.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne
22.06.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
23.06.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek
22.06.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Rahlstedt
22.06.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Walddörfer
23.06.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Walddörfer ungeändert beschlossen   
Regionalausschuss Alstertal
01.09.2011 
Sitzung des Regionalausschusses Alstertal ungeändert beschlossen   

Sachverhalt

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 18/5291.1

              15.03.2011


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Bezirksversammlung

09.12.2010

8.8

Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

04.05.2011

4.1

Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

04.05.2011

6.1

Regionalausschuss Walddörfer

05.05.2011

6.1

Regionalausschuss Alstertal

05.05.2011

4.1

Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

25.05.2011

4.1

Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

25.05.2011

6.1

Regionalausschuss Walddörfer

26.05.2011

8.1

Regionalausschuss Alstertal

26.05.2011

6.1

Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne

22.06.2011

3.1

Regionalausschuss Kerngebiet Wandsbek

22.06.2011

4.1

Regionalausschuss Walddörfer

23.06.2011

6.1

Regionalausschuss Alstertal

23.06.2011

3.1

Regionalausschuss Alstertal

01.09.2011

3.2

Regionalausschuss Rahlstedt

 

7.1

Regionalausschuss Rahlstedt

 

6.1

 


!Titel!


Barrierefreier Bezirk – Jetzt endlich in Angriff nehmen


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Einstimmiger Beschluss des Ausschusses für Finanzen und Kultur über eine geänderte Beschlussvorlage aus dem Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus (Drs.-Nr. 18/5210)

 

Einstimmiger Beschluss der Bezirksversammlung vom 09.12.2010 (Drs.-Nr. 18/5291) mit folgendem Beschluss: 

 

Um den Beschluss der Bezirksversammlung vom 25. Februar 2010 umzusetzen, wurden Mittel in Höhe von 150.000 € aus dem Titel Maßnahmen zur Gestaltung des öffentlichen Raums für mehrere Einzelmaßmahmen reserviert. Die Regionausschüsse werden gebeten, entsprechende Vorschläge einzureichen.

 

 

Im Februar 2010 hat die Bezirksversammlung Wandsbek nach Beratungen in den Fachausschüssen beschlossen, die Barrieren im Bezirk abzubauen. In Zusammenarbeit mit dem Bezirksseniorenbeirat, Behindertenverbänden und weiteren Organisationen aus dem Bezirk soll eine Prioritätenliste erstellt werden, anhand der die bestehenden Barrieren abgebaut werden. Hierbei sind insbesondere die „Alltagsschikanen“ die den Menschen buchstäblich im Wege stehen, nicht große Baumaßnahmen die der Bezirk nicht leisten kann, gemeint.

 

Um dieses Vorhaben verwirklichen zu können, werden finanzielle Mittel benötigt. Da diese Mittel nicht in einer Summe abgerufen werden können, weil es sich um viele einzelne kleinere Tiefbaumaßnahmen handeln wird, ist es sinnvoll einen Fonds „Barrierefreier Bezirk“ zu gründen.

Davon sollen die Gelder einzeln, für die jeweiligen Maßnahmen abgerufen werden.


 

Beschlussvorschlag

 


Die Regionalausschüsse werden gebeten, entsprechende Vorschläge einzureichen.


 


 

 

Anlage/n:

ohne Anlagen