Bezirksversammlung Wandsbek

Drucksache - 19/0277  

 
 
Betreff: Sachstand Skate- und Veranstaltungshalle "Golden Stylz" Steilshoop
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
Federführend:Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Ausschuss für soziale Stadtentwicklung
23.05.2011 
Sitzung des Ausschusses für soziale Stadtentwicklung ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Finanzen und Kultur
07.06.2011 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Kultur ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Wandsbek

 

 

              Drucksachen-Nr. 19/0277

              16.05.2011


 

Mitteilung

des Bezirksamtes

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Ausschuss für soziale Stadtentwicklung

23.05.2011

5.4

Ausschuss für Finanzen und Kultur

07.06.2011

4.1

 


!Titel!


Sachstand Skate- und Veranstaltungshalle „Golden Stylz“ Steilshoop


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


Hinweis der Geschäftsstelle:

Der Ausschuss für soziale Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 23.05.11 um Einbeziehung des Ausschusses für Finanzen und Kultur sowie eine ausführlichere Begründung der Kostenentwicklung gebeten.

 

Die Planungen zur Skat- und Veranstaltungshalle „Golden Stylz“ in Steilshoop haben folgenden Stand erreicht:

 

Bauplanung Skate- und Veranstaltungshalle

Bedingt durch jährliche Baukostensteigerungen und die im Zusammenhang mit dem Baugenehmigungsverfahren erforderlich gewordenen besonderen Aufwendungen (präzise Detailplanungen, Entwässerungsprobleme, gärtnerische Grundstücksgestaltung u.a.) hat die mit dem Zuwendungsantrag im 2. Halbjahr 2010 erforderliche DIN Kostenschätzung im Vergleich zur ersten Schätzung aus dem Frühjahr 2009 eine Deckungslücke von rd. 350.000 € ergeben.
 

Die BSU hat ihre Bereitschaft signalisiert, die entstandene Deckungslücke für das Bauvorhaben aus zusätzlichen Mitteln der Integrierten Stadtteilentwicklung  (RISE)  unter folgenden Voraussetzungen zu schließen:

???????????????Das Vorhaben ist nach Antragsprüfung durch das Bezirksamt Wandsbek und in Abstimmung mit der BSU/WSB 2 bewilligungsfähig,

???????????????die Bezirksversammlung Wandsbek stellt ebenfalls Mittel in Höhe von mindestens 100.000 – 150.000 € zur anteiligen Schließung der o.g. Deckungslücke bereit (vgl. anliegendes Schreiben der BSU).

 

Ein zusätzliches Problem ergibt sich durch die seit Januar 2011 reduzierten Fördermittel des Bundes zur Förderung von Langzeitarbeitslosen in Hamburg, dies wirkt sich unmittelbar auf die erheblichen Eigenleistungen des Trägers Alraune gGmbH während der Bauphase der Halle aus, die Bestandteil der Gesamtkalkulation der Baukosten sind. Aus den im Zusammenhang mit den AGH-Stellen fließenden Fördermitteln wären 5 Fachanleiter/innen finanziert worden, die zusätzlich zum Personal der Produktionsschule gemeinsam mit den Langzeitarbeitslosen die Eigenleistungen beim Hallenbau erbracht hätten. Hier entsteht nun ggf. eine weitere Lücke, über deren Umfang zurzeit noch keine definitive Aussage getroffen werden kann.

 

              2. Betreiberkonzept

Durch die enge konzeptionelle Verknüpfung des Hallenbetriebes mit der Produktionsschule ist der perspektivische Betrieb der Skate- und Veranstaltungshalle „Golden Stylz“ aus den Ressourcen der Produktionsschule leistbar.

Zum weiteren beabsichtigten Betrieb der Produktionsschule Steilshoop hat der Bezirk die BSB daher um Stellungnahme gebeten. Die Stellungnahme der BSB steht derzeit noch aus.

 

Die in der Wirtschaftlichkeitsberechnung vorgesehene unentgeltliche Überlassung des Geländes durch die Sprinkenhof AG  ist noch nicht abschließend geklärt. Der Träger befindet sich hierzu noch in Verhandlungen.

 

Konzeptionell sind im Betreiberkonzept insbesondere noch die Leistungsziele  durch den Träger zu  konkretisieren.


 

Beschlussvorschlag

 


Der Ausschuss für soziale Stadtentwicklung wird um Kenntnisnahme und Beratung gebeten.


 


 

 

Anlage/n:

Schreiben der BSU vom 24.3.2010